Anleihe-Spread (bond spread)

Renditeaufschlag (auch als Zinsaufschlag und Risikoaufschlag bezeichnet) von Anleihen (von Unternehmen) mit Ausfall-Risiko gegenüber risikominderen Anleihen (Staatsanleihen bester Bonität) gleicher Laufzeit. Der Aufschlag entschädigt den Anleger für das erhöhte Risiko, häufig auch für eine geringere Liquidität derartiger Anleihen.

© Universitätsprofessor Dr. Gerhard Merk, Universität Siegen

Alle Eintrage zum Buchstaben "A"

CFD sind komplexe Instrumente und beinhalten wegen der Hebelwirkung ein hohes Risiko, schnell Geld zu verlieren. Zwischen 75,0% und 80,0% der Kleinanlegerkonten verlieren Geld beim CFD-Handel mit diesen Anbietern. Sie sollten überlegen, ob Sie verstehen, wie CFD funktionieren und ob Sie es sich leisten können, das hohe Risiko einzugehen, Ihr Geld zu verlieren.
Zwischen 75,0% und 80,0% der Kleinanlegerkonten verlieren Geld beim CFD-Handel mit unseren Partner-Brokern. Sie sollten überlegen, ob Sie es sich leisten können, das hohe Risiko einzugehen, Ihr Geld zu verlieren.