Akzelerator, finanzieller (financial accelerator)

Wenn die Zentralbank die Geldmenge vermehrt und der Zinssatz dadurch sinkt, dann weiten CETERIS PARIBUS (unter anderem: bei positiven Erwartungen) Investoren und der Staat die Nachfrage aus. Mehr Aufträge gelangen zu vorgelagerten Anbietern; deren Selbstfinanzierungskraft und damit ihre Kreditwürdigkeit (Borgkraft) steigt. Es kommt so zu einer Verstärkung konjunktureller Ausschläge. -Da es aber in der Rezession mehr finanziell beschränkte Unternehmen gibt als in der Hochkonjunktur, so wirkt dieser finanzielle Akzelerator in der Abschwungsphase in der Regel stärker als in Phasen der Hochkonjunktur. Siehe Baisse, zyklische, Kreditbeschränkungs- Karussell, Werte, zyklische. Vgl. Monatsbericht der Deutschen Bundesbank von Juli 2002, S. 47 f., Monatsbericht der Deutschen Bundesbank vom März 2005, S. 16 ff. (mit empirischen Untersuchungen).

© Universitätsprofessor Dr. Gerhard Merk, Universität Siegen

Alle Eintrage zum Buchstaben "A"

CFD sind komplexe Instrumente und beinhalten wegen der Hebelwirkung ein hohes Risiko, schnell Geld zu verlieren. Zwischen 75,0% und 80,0% der Kleinanlegerkonten verlieren Geld beim CFD-Handel mit diesen Anbietern. Sie sollten überlegen, ob Sie verstehen, wie CFD funktionieren und ob Sie es sich leisten können, das hohe Risiko einzugehen, Ihr Geld zu verlieren.
Zwischen 75,0% und 80,0% der Kleinanlegerkonten verlieren Geld beim CFD-Handel mit unseren Partner-Brokern. Sie sollten überlegen, ob Sie es sich leisten können, das hohe Risiko einzugehen, Ihr Geld zu verlieren.