Anlage-Opportunitätskosten (investment opportunity costs)

Zuwarten mit einer Anlageentscheidung erzeugt indirekte Kosten. Denn ist man nicht im Markt zugegen, so wird die Möglichkeit (Opportunität) vergeben, eine Rendite zu erwirtschaften. -Die Gefahr davor, dass man voll investiert in einen Crash läuft, lässt sich durch Staffelung mindern. Siehe Attentismus, Liquiditätspräferenz, Opportunitätskosten, Roosa-Effekt. Vgl. Monatsbericht der Deutschen Bundesbank vom Januar 2005, S. 19 f. (schwankende Opportunitätskosten der Geldhaltung berühren den Zusammenhang zwischen Geldmenge und Preisen).

© Universitätsprofessor Dr. Gerhard Merk, Universität Siegen

Alle Eintrage zum Buchstaben "A"

CFD sind komplexe Instrumente und beinhalten wegen der Hebelwirkung ein hohes Risiko, schnell Geld zu verlieren. Zwischen 75,0% und 80,0% der Kleinanlegerkonten verlieren Geld beim CFD-Handel mit diesen Anbietern. Sie sollten überlegen, ob Sie verstehen, wie CFD funktionieren und ob Sie es sich leisten können, das hohe Risiko einzugehen, Ihr Geld zu verlieren.
Zwischen 75,0% und 80,0% der Kleinanlegerkonten verlieren Geld beim CFD-Handel mit unseren Partner-Brokern. Sie sollten überlegen, ob Sie es sich leisten können, das hohe Risiko einzugehen, Ihr Geld zu verlieren.