Impressum

Impressum

trading-house.net
Lietzenburger Straße 107
D - 10707 Berlin

Tel.: +49 30 5900 911 0
Fax: +49 30 5900 911 99
E-Mail: info@trading-house.net
Internet: www.trading-house.net
Umsatzsteueridentifikationsnummer: DE200428609
Handelsregister: Berlin, Amtsgericht Charlottenburg HRB 70512

Reguliert durch die BaFin
Die trading-house Broker GmbH, Lietzenburger Str. 107, 10707 Berlin, verfügt über eine Erlaubnis gem. § 15 WpIG. Die für trading-house Broker GmbH zuständige Behörde ist die Bundesanstalt für Finanzdienstleistungsaufsicht (BaFin): Graurheindorfer Strasse 108, D - 53117 Bonn, BaFin-ID: 10134461.

Link zur Behörde: https://portal.mvp.bafin.de/database/InstInfo/institutDetails.do?cmd=loadInstitutAction&institutId=134461

Die trading-house Broker GmbH ist ein der Entschädigungseinrichtung der Wertpapierhandelsunternehmen (EdW) zugeordnetes Institut.

Aufsichtsrat:
Dr. jur. Christian Meissner (Vorsitzender)
Christian Spilgies (stellv. Vorsitzender)
Dr. Hubertus Bartelheimer

Vorstand:
Rafael S. Müller

Das Vergütungssystem der trading-house.net AG ist angemessen, transparent und auf die nachhaltige Entwicklung des Unternehmens ausgerichtet. Die Festgehälter sämtlicher Mitarbeiter werden innerhalb einer von der Geschäftsleitung für die unterschiedlichen Fachbereiche und Aufgaben vorgesehenen Bandbreiten individuell verhandelt und individualvertraglich vereinbart. Sie unterliegen auch innerhalb der Gesellschaft strikter Geheimhaltung und sind nur berechtigten Personen bekannt. Bei der Festlegung des individuellen Festgehaltes werden Aspekte wie Berufserfahrung, Fachkenntnisse, spezifische Qualifikationen, vorhandene Netzwerke etc. im Einzelfall gewürdigt und fließen in die Vertragsgestaltung ein. Die besonderen Anforderungen an das institutsinterne Vergütungssystem gem. §§ 5, 6 und 8 InstitutsVergV sind nicht anzuwenden, da die trading-house.net AG aufgrund Größe, Bilanzsumme und Art der Geschäftstätigkeit zu den kleinen Instituten zählt, nicht systemrelevant ist und keinerlei Kundengelder oder Kundenwertpapiere annimmt. Ferner werden Mitarbeitern auch variable Vergütungsbestandteile bezahlt. Diese variablen Vergütungsbestandteile werden im Rahmen von Zielvereinbarungen und anhand Zielerreichung festgelegt und sind sowohl an qualitative Erfolgskriterien (wie z.B. Kundenzufriedenheit) also auch an quantitative Kriterien (wie z.B. Neukundenzuwachs) gekoppelt. Die Gesamtvergütung umfasst sowohl fixe als auch variable Bestandteile. Die gesamten Personalaufwendungen einschließlich sozialer Abgaben betrugen im Geschäftsjahr 2012/13 TEUR 467,4. Davon entfielen ca. 89 Prozent auf fixe Vergütungsbestandteile. Der Anteil der variablen Vergütungskomponenten an den gesamten Personalaufwendungen lag somit bei ca. 11 Prozent. Der variable Bestandteil ist im Verhältnis zur fixen Vergütung gering und bietet keinen Anreiz zum Eingehen von Interessenkonflikten. Das Vergütungssystem wird jährlich auf Angemessenheit überprüft und gegebenenfalls angepasst.

Die redaktionelle Verantwortung für die eigenen Inhalte der Webseite liegt bei der Geschäftsführung.

Bildnachweise:
Einige Bildmotive stammen in ihrer Grundform von iStock.com, thinkstockphotos.com oder fotolia.com: ©iStock.com/101cats, ©iStock.com/aldomurillo, ©iStock.com/Alija, ©iStock.com/bgblue, ©iStock.com/Bluberries, ©iStock.com/Brasil2, ©iStock.com/CHRISsadowski, ©thinkstockphotos.com/Digital Vision, ©fotolia.com/denisismagilov, ©fotolia.com/Edyta Pawlowska, ©iStock.com/fazon1, ©fotolia.com/herreneck, ©iStock.com/H-Gall, ©iStock.com/itsskin, ©iStock.com/lisegagne, ©iStock.com/Muhla1, ©fotolia.com/Minerva Studio, ©iStock.com/Neustockimages, ©iStock.com/Nikada, ©fotolia.com/nyul, ©iStock.com/peepo, ©iStock.com/PetrePlesea, ©iStock.com/PIKSEL, ©fotolia.com/pikselstock, ©fotolia.com/pmphoto, ©iStock.com/scottdunlap, ©iStock.com/tupungato, ©iStock.com/Veni, ©fotolia.com/weim, ©iStock.com/Yobro10

CFD sind komplexe Instrumente und beinhalten wegen der Hebelwirkung ein hohes Risiko, schnell Geld zu verlieren. Zwischen 75,0% und 80,0% der Kleinanlegerkonten verlieren Geld beim CFD-Handel mit diesen Anbietern. Sie sollten überlegen, ob Sie verstehen, wie CFD funktionieren und ob Sie es sich leisten können, das hohe Risiko einzugehen, Ihr Geld zu verlieren.
Zwischen 75,0% und 80,0% der Kleinanlegerkonten verlieren Geld beim CFD-Handel mit unseren Partner-Brokern. Sie sollten überlegen, ob Sie es sich leisten können, das hohe Risiko einzugehen, Ihr Geld zu verlieren.