Auktionsprinzip

Das Auktionsprinzip ist neben dem Market-Maker-Prinzip eine der beiden Methoden, nach der Börsengeschäfte zu Stande kommen. Beim Auktionsprinzip werden Aufträge gesammelt, aus denen dann ein Preis ermittelt wird. Die deutschen Parkettbörsen arbeiten nach diesem Prinzip. Hier stehen alle Marktteilnehmer mit ihren Aufträgen in Konkurrenz zueinander. Als Börsenkurs wird der Kurs festgestellt, bei dem der höchste Umsatz stattfinden kann.

Alle Eintrage zum Buchstaben "A"

CFD sind komplexe Instrumente und beinhalten wegen der Hebelwirkung ein hohes Risiko, schnell Geld zu verlieren. Zwischen 75,0% und 80,0% der Kleinanlegerkonten verlieren Geld beim CFD-Handel mit diesen Anbietern. Sie sollten überlegen, ob Sie verstehen, wie CFD funktionieren und ob Sie es sich leisten können, das hohe Risiko einzugehen, Ihr Geld zu verlieren.
Zwischen 75,0% und 80,0% der Kleinanlegerkonten verlieren Geld beim CFD-Handel mit unseren Partner-Brokern. Sie sollten überlegen, ob Sie es sich leisten können, das hohe Risiko einzugehen, Ihr Geld zu verlieren.