Mikro-Hedges (so auch im Deutschen gesagt)

Verfahren des Hedging, bei der lediglich die einzelne offene Position (Grundgeschäft) durch den Aufbau einer gegenläufigen Position (Sicherungsgeschäft) abgesichert wird. Die Aufsichtsbehörden verlangen, dass Grund-und Sicherungsgeschäft eindeutig zugeordnet sind: dem Verlustrisiko des Grundgeschäftes muss ein allfälliger Gewinn aus dem Sicherungsgeschäft fest umrissen gegenüberstehen. Siehe Absicherung, Hedge-Accounting, Hedging, Makro-Hedges. Vgl. Monatsbericht der EZB vom Februar 2004, S. 79.

© Universitätsprofessor Dr. Gerhard Merk, Universität Siegen

Alle Eintrage zum Buchstaben "M"

CFD sind komplexe Instrumente und beinhalten wegen der Hebelwirkung ein hohes Risiko, schnell Geld zu verlieren. Zwischen 75,0% und 81,3% der Kleinanlegerkonten verlieren Geld beim CFD-Handel mit diesen Anbietern. Sie sollten überlegen, ob Sie verstehen, wie CFD funktionieren und ob Sie es sich leisten können, das hohe Risiko einzugehen, Ihr Geld zu verlieren.
Zwischen 75,0% und 81,3% der Kleinanlegerkonten verlieren Geld beim CFD-Handel mit unseren Partner-Brokern. Sie sollten überlegen, ob Sie es sich leisten können, das hohe Risiko einzugehen, Ihr Geld zu verlieren.