Schusswaffenangriff in Maine: Täter weiterhin flüchtig

27.10.23 09:30 Uhr, dts-nachrichtenagentur.de

Auch mehr als 24 Stunden nach dem Angriff mit mindestens 18 Toten im US-Bundesstaat Maine ist der Täter weiterhin auf der Flucht.

US-Polizeiauto (Archiv)
US-Polizeiauto (Archiv)
über dts Nachrichtenagentur

Die Polizei fahndet mit einem Großaufgebot, ein Einsatz am Haus eines Verwandten des mutmaßlichen Schützen verlief offenbar ohne Ergebnis. Seit Mittwochabend (Ortszeit) ist der Verdächtige auf der Flucht, nachdem er in einem Restaurant und einer Bowlingbahn mit einem Sturmgewehr scheinbar willkürlich das Feuer auf Menschen eröffnet hatte. Nach vorläufigen Angaben sind bei dem Angriff 18 Menschen getötet und 13 weitere verletzt worden.

Das Motiv des Täters bleibt weiterhin unklar. Laut Medienberichten soll es sich um einen Schusswaffenausbilder und Reservist bei der US-Army handeln, der bereits zuvor aufgrund psychischer Probleme auffällig geworden war. US-Präsident Joe Biden zeigte sich bestürzt: "Wieder einmal trauert unsere Nation um eine weitere sinnlose und tragische Massenerschießung."

Trades kopieren und dabei lernen!
Jetzt mit dem Copy-Trading starten.
Wir zeigen Dir, wie es geht.

CFD sind komplexe Instrumente und beinhalten wegen der Hebelwirkung ein hohes Risiko, schnell Geld zu verlieren. Zwischen 61% und 73,2% der Kleinanlegerkonten verlieren Geld beim CFD-Handel mit diesen Anbietern. Sie sollten überlegen, ob Sie verstehen, wie CFD funktionieren und ob Sie es sich leisten können, das hohe Risiko einzugehen, Ihr Geld zu verlieren.
Zwischen 61% und 73,2% der Kleinanlegerkonten verlieren Geld beim CFD-Handel mit unseren Partner-Brokern. Sie sollten überlegen, ob Sie es sich leisten können, das hohe Risiko einzugehen, Ihr Geld zu verlieren.