06.08.2019 - 06:58 Uhr

Gold Analyse: Edelmetall schießt nach Eskalation weiter rauf!

Anleger gehen auf Nummer sicher, nachdem die Index-Futures während der Nacht massiv eingebrochen sind. Auslöser hierfür war die Wertabsenkung der chinesischen Währung vor wenigen Tagen, die USA interpretieren dies als unfaire Währungsmanipulation und werden nun den IWF in dieser Angelegenheit hinzuziehen.

Liebe Trader,

Anleger gehen auf Nummer sicher, nachdem die Index-Futures während der Nacht massiv eingebrochen sind. Auslöser hierfür war die Wertabsenkung der chinesischen Währung vor wenigen Tagen, die USA interpretieren dies als unfaire Währungsmanipulation und werden nun den IWF in dieser Angelegenheit hinzuziehen.

Seit Ausbruch über die markante Hürde von 1.366 US-Dollar und zugleich Jahreshoch aus 2018 kam es zu einem regelkonformen Kaufsignal und führte den Goldpreis in einem ersten Schritt bis auf ein Niveau von 1.439 US-Dollar aufwärts. Ende Juni stellte sich schließlich eine volatile Seitwärtsbewegung ein, die insgesamt allerdings aufwärts gerichtet ist und den Charakter einer bullischen Konsolidierung aufweist. Der dieswöchige Anstieg auf ein frisches Jahreshoch ist der Unsicherheit an den Aktienmärkten geschuldet und sollte unter den gegeben Umständen weiter ausgebaut werden.

Long-Chance:

Aus technischer Sicht wurde mit dem Kurssprung über 1.366 US-Dollar ein Kaufsignal in Richtung 1.550 US-Dollar aufgestellt und ebenso regelkonform aktiviert. Kurzzeitig könnte der Goldpreis jedoch im Bereich seiner oberen Trendlinie um 1.465 US-Dollar ausgebremst werden, an dem mittelfristigen Ziel von 1.550 US-Dollar ändert dies jedoch nichts, wohl aber an dem anzusetzenden Stopp. Ein solcher sollte aufgrund potenzieller Rücksetzer zunächst nicht höher als 1.410 US-Dollar angesetzt werden. Die Unsicherheit an den Aktienmärkten befeuert aber grundsätzlich den sicheren Hafen Gold.

Sollte die Verlustbegrenzung mit einem Kursabschlag unterschritten werden, kann lediglich das Niveau von 1.400 US-Dollareinen nicht auszuschließenden Rücklauf zurück auf das Ausbruchsniveau von 1.366 US-Dollar verhindern. Dies wäre aber noch ganz im Rahmen eines harmonischen Kursverlaufs zu interpretieren. Selbst Rückläufer zurück an die zuvor überwundene Trendlinie um 1.330 US-Dollar könnten problemlos folgen, solange an dieser Stelle eine nachhaltige Stabilisierung und Wiederaufnahme des übergeordneten Aufwärtstrendkanals gelingen.

Widerstände: 1.465 / 1.470 / 1.475 / 1.480 / 1.492/ 1.500 US-Dollar

Unterstützungen: 1.448 / 1.436 / 1.426 / 1.420 / 1.410 / 1.400 US-Dollar

Tageschart:

06082019tag

Gold Future; Täglich, Örtliche Zeit (GMT+1); Kurs des Rohstoffs zum Zeitpunkt der Erstellung der Analyse 1.460,36 US-Dollar; 07:50 Uhr

Traden Sie ab jetzt zu den besten Handelsbedingungen. Registrieren Sie sich noch heute bei trading-house.de und erhalten Sonderkonditionen bei MARKETS.COM