08.07.2019 - 11:52 Uhr

EUR/HUF Analyse: Nächste Kaufwelle gestartet

Beim Währungspaar Euro (EUR) zum ungarischen Forint (HUF) breitet sich zu Beginn dieser Woche eine neue Kaufwelle aus. Übergeordnet kann bereits seit März dieses Jahres nach einem erfolgreichen Test der markanten Unterstützung aus dem Jahr 2018 um 313,00 HUF eine Aufwärtsbewegung festgestellt werden, die ein vorläufiges Hoch bei 327,5159 HUF zur Folge hatte. Mit diesem Schritt gelang es dem Währungspaar EUR/HUF kurzfristig über eine mittelfristige Abwärtstrendlinie zu springen, nur wenig später musste jedoch ein vergleichsweise starker Pullback zurück auf die Unterstützungszone von rund 320,00 HUF vollzogen werden. Seitdem aber befindet sich der Euro gegenüber dem ungarischen Forint wieder im Aufwind und hat seit Anfang Juni eine erste Kaufwelle und anschließende Korrektur vollzogen. Aus technischer Sicht fehlt jetzt nur noch eine zweite Kaufwelle, die bereits am Freitag einen Anfang genommen haben könnte und daher gute Handelsansätze auf der Long-Seite bietet.

Liebe Trader,

Beim Währungspaar Euro (EUR) zum ungarischen Forint (HUF) breitet sich zu Beginn dieser Woche eine neue Kaufwelle aus. Übergeordnet kann bereits seit März dieses Jahres nach einem erfolgreichen Test der markanten Unterstützung aus dem Jahr 2018 um 313,00 HUF eine Aufwärtsbewegung festgestellt werden, die ein vorläufiges Hoch bei 327,5159 HUF zur Folge hatte. Mit diesem Schritt gelang es dem Währungspaar EUR/HUF kurzfristig über eine mittelfristige Abwärtstrendlinie zu springen, nur wenig später musste jedoch ein vergleichsweise starker Pullback zurück auf die Unterstützungszone von rund 320,00 HUF vollzogen werden. Seitdem aber befindet sich der Euro gegenüber dem ungarischen Forint wieder im Aufwind und hat seit Anfang Juni eine erste Kaufwelle und anschließende Korrektur vollzogen. Aus technischer Sicht fehlt jetzt nur noch eine zweite Kaufwelle, die bereits am Freitag einen Anfang genommen haben könnte und daher gute Handelsansätze auf der Long-Seite bietet.

Long-Chance:

Für einen weiteren Kursanstiegs zurück an die Jahreshochs von 327,5159 HUF sollte möglichst das Niveau von mindestens 324,6021 HUF überwunden werden. Nur so lässt sich mit höherer Wahrscheinlichkeit eine übergeordnete Aufwärtsbewegung sogar bis an die Zwischenhochs aus September letzten Jahres bei 329,1834 HUF ableiten. Damit sollte auch der etwas tiefere Pullback aus Anfang Juni endgültig abgehakt werden. Misslingt hingegen ein Kursanstieg über die favorisierte Tiggermarke, könnte sich kurzfristig eine neutrale Handelsspanne oberhalb von 322,00 HUF einstellen. Erst darunter sollte sich sukzessive Schwäche offenbaren und Rücksetzer in den Unterstützungsbereich von 320,00 HUF Durchsetzen. Dieses Verhalten würde jedoch den Ausbruch über den mittelfristigen Abwärtstrend aus Anfang dieses Jahres beträchtlich stören, könnte sogar zu einem nachhaltigen Fehlsignal führen.

Tageschart:

08072019tag1

EUR/HUF; Täglich, Örtliche Zeit (GMT+1); Kurs des Währungspaares zum Zeitpunkt der Erstellung der Analyse 324,5480 HUF; 12:45 Uhr

Traden Sie ab jetzt zu den besten Handelsbedingungen. Registrieren Sie sich noch heute bei trading-house.de und erhalten Sonderkonditionen bei MARKETS.COM