22.05.2019 - 11:51 Uhr

Bundespolizeidirektion Berlin / BPOLD-B: Auseinandersetzung am Bahnhof ...

BPOLD-B: Auseinandersetzung am Bahnhof Alexanderplatz

Berlin - Mitte - In der Nacht zu Mittwoch kam es am Bahnhof Alexanderplatz zu einer gewalttätigen Auseinandersetzung zwischen drei Männern. Bundespolizisten nahmen einen der Tatverdächtigen am Tatort vorläufig fest.

Kurz vor Mittenacht informierten Reisende die Bundespolizei über eine Schlägerei am Ausgang zur Galeria Kaufhof. In Folge einer zunächst verbalen Streitigkeit schlugen zwei polnische Staatsangehörige auf einen 39-jährigen Landsmann ein. Der 23-jährige Tatverdächtige trat zudem den am Boden knienden Opfer in Richtung des Bauches.

Alarmierte Bundespolizisten stellten einen der Angreifer und den Geschädigten noch am Tatort. Der 39-jährige Pole wies keine sichtbaren Verletzungen auf. Rettungskräfte brachten ihn zur weiteren Untersuchung in ein nahegelegenes Krankenhaus. Die Beamten sicherten die Videoaufzeichnungen der Tat und leiteten gegen den 23-Jährigen sowie seinen bislang unbekannten Komplizen ein Ermittlungsverfahren wegen gefährlicher Körperverletzung ein. Den Beschuldigten entließen die Beamten nach Abschluss der polizeilichen Maßnahmen auf freien Fuß.

OTS: Bundespolizeidirektion Berlin newsroom: http://www.presseportal.de/blaulicht/nr/70238 newsroom via RSS: http://www.presseportal.de/rss/dienststelle_70238.rss2

Rückfragen bitte an:

Bundespolizeidirektion Berlin - Pressestelle - Schnellerstraße 139 A/ 140 12439 Berlin

Telefon: 030 91144 4050 Mobil: 0175 90 23 729 Fax: 030 91144-4049 E-Mail: presse.berlin@polizei.bund.de http://www.bundespolizei.de