Kupfer Analyse: Wieder zurück im Spiel

10.07.24 08:06 Uhr, ad-hoc-news.de

Long-Chance:.


ad-hoc-news.de, cfd-blog

Die Hoffnung auf eine anziehende Konjunktur in China hat den Kupferpreis zuletzt deutlich vorangetrieben, nach der Korrektur ausgehend aus Mitte Mai könnte das Industriemetall im Bereich des EMA 200 (Tag) einen Boden gefunden haben, zur Bestätigung müssen Käufer jedoch dranbleiben und mindestens eine zweite Kaufwelle präsentieren.

Anderenfalls würde sich der temporäre Aufwärtstrendbruch gegen Ende Juni noch bitter rächen und zu einer ausgeprägten Korrekturausweitung führen.

Besonders der Handel im aktuellen Bereich sollte einer engmaschigen Beobachtung unterzogen werden.
Long-Chance:
Um den Boden um 4,322 US-Dollar weiter zu festigen, bedarf es eines Kurssprungs über das Widerstandsband verlaufend um 4,686 US-Dollar, in diesem Fall könnten weitere Kursziele auf der Oberseite bei 4,866 und schließlich dem aktuellen Jahreshoch um 5,195 US-Dollar für den Kupfer-Future ausgerufen werden.

Bleibt ein derartiges Szenario aus und das Metall fällt unter seine Junitiefs von 4,326 US-Dollar zurück, müsste eine Korrekturausweitung auf mindestens 4,087 US-Dollar und damit eine wichtige Stütze aus 2023 eingeplant werden.
Trades kopieren und dabei lernen!
Jetzt mit dem Copy-Trading starten.
Wir zeigen Dir, wie es geht.

Wochenchart:

US-Kupfer Future; Wöchentlich, Örtliche Zeit (GMT+1); Kurs des Rohstoffs zum Zeitpunkt der Erstellung der Analyse 4,578 US-Dollar/lb; Handelsplatz: Markets; 21:45 Uhr
http://www.trading-house.net/land/copy-trading?ref=trading-notes

Trades kopieren und dabei lernen!
Jetzt mit dem Copy-Trading starten.
Wir zeigen Dir, wie es geht.

CFD sind komplexe Instrumente und beinhalten wegen der Hebelwirkung ein hohes Risiko, schnell Geld zu verlieren. Zwischen 59% und 74,2% der Kleinanlegerkonten verlieren Geld beim CFD-Handel mit diesen Anbietern. Sie sollten überlegen, ob Sie verstehen, wie CFD funktionieren und ob Sie es sich leisten können, das hohe Risiko einzugehen, Ihr Geld zu verlieren.
Zwischen 59% und 74,2% der Kleinanlegerkonten verlieren Geld beim CFD-Handel mit unseren Partner-Brokern. Sie sollten überlegen, ob Sie es sich leisten können, das hohe Risiko einzugehen, Ihr Geld zu verlieren.