Entwicklungsministerin kritisiert Süßwarenhersteller

03.04.24 12:06 Uhr, dts-nachrichtenagentur.de

Bundesentwicklungsministerin Svenja Schulze (SPD) kritisiert deutsche Süßwarenhersteller dafür, ihre Gewinnsteigerungen nicht an die Kakao-Produzenten weiterzugeben.

Süßigkeiten (Archiv)
Süßigkeiten (Archiv)
über dts Nachrichtenagentur

"Von den guten Geschäften der Schokoladenhersteller profitieren vor allem deren Eigentümer", sagte Schulze der "Bild". "Es darf nicht so bleiben, dass Schokoladenkonzerne große Gewinne machen, während die Kakaobauern nicht von ihrer Arbeit leben können."

Schulze: "Das neue EU-Lieferkettengesetz wird die Konzerne sowieso verpflichten, ihre Einkaufspraktiken zu verbessern. Ich erwarte von Handel und Industrie, dass sie damit jetzt schon anfangen, damit endlich mehr Geld bei den Kakaobauern in Westafrika ankommt. Das ist nicht nur moralisch richtig, sondern auch besser fürs künftige Geschäft: Wer fair handelt, ist dann im Vorteil."

Trades kopieren und dabei lernen!
Jetzt mit dem Copy-Trading starten.
Wir zeigen Dir, wie es geht.

CFD sind komplexe Instrumente und beinhalten wegen der Hebelwirkung ein hohes Risiko, schnell Geld zu verlieren. Zwischen 61% und 73,2% der Kleinanlegerkonten verlieren Geld beim CFD-Handel mit diesen Anbietern. Sie sollten überlegen, ob Sie verstehen, wie CFD funktionieren und ob Sie es sich leisten können, das hohe Risiko einzugehen, Ihr Geld zu verlieren.
Zwischen 61% und 73,2% der Kleinanlegerkonten verlieren Geld beim CFD-Handel mit unseren Partner-Brokern. Sie sollten überlegen, ob Sie es sich leisten können, das hohe Risiko einzugehen, Ihr Geld zu verlieren.