Dax schließt auf Freitagsniveau- Berichtssaison erreicht Höhepunkt

23.10.23 17:43 Uhr, dts-nachrichtenagentur.de

Zum Wochenstart hat der Dax nach einem turbulenten Tag auf Freitagsniveau geschlossen.

Frankfurter Börse
Frankfurter Börse
über dts Nachrichtenagentur

Zum Xetra-Handelsschluss wurde der Index mit 14.801 Punkten berechnet, ein minimales Plus in Höhe von zwei Punkten im Vergleich zum Freitagsschluss. Die größten Gewinne gab es bei Heidelberg Materials, Zalando und Siemens Health. Die größten Verluste gab es entgegen dem Trend bei Sartorius. "Neben steigenden Renditen und geopolitischen Konflikten wartet diese Woche mit einigen Events auf, die für zusätzliche Volatilität sorgen könnten", sagte Analyst Konstantin Oldenburger. "Die Berichtssaison erreicht ihren Höhepunkt und am Donnerstag trifft sich die Europäische Zentralbank zu ihrer nächsten Zinssitzung." Die europäische Gemeinschaftswährung tendierte am Montagnachmittag stärker. Ein Euro kostete 1,0642 US-Dollar (0,46 Prozent), ein Dollar war dementsprechend für 0,9397 Euro zu haben.

Der Ölpreis sank unterdessen: Ein Fass der Nordsee-Sorte Brent kostete am Montagnachmittag gegen 17 Uhr deutscher Zeit 91,42 US-Dollar, das waren 74 Cent oder 0,8 Prozent weniger als am Schluss des vorherigen Handelstags.

Trades kopieren und dabei lernen!
Jetzt mit dem Copy-Trading starten.
Wir zeigen Dir, wie es geht.

CFD sind komplexe Instrumente und beinhalten wegen der Hebelwirkung ein hohes Risiko, schnell Geld zu verlieren. Zwischen 61% und 73,2% der Kleinanlegerkonten verlieren Geld beim CFD-Handel mit diesen Anbietern. Sie sollten überlegen, ob Sie verstehen, wie CFD funktionieren und ob Sie es sich leisten können, das hohe Risiko einzugehen, Ihr Geld zu verlieren.
Zwischen 61% und 73,2% der Kleinanlegerkonten verlieren Geld beim CFD-Handel mit unseren Partner-Brokern. Sie sollten überlegen, ob Sie es sich leisten können, das hohe Risiko einzugehen, Ihr Geld zu verlieren.