UN-Palästina-Hilfswerk: Großteil der Einwohner in Gaza vertrieben

07.11.23 15:58 Uhr, dts-nachrichtenagentur.de

Rund 70 Prozent der Bewohner des Gaza-Streifens sind seit Kriegsbeginn vertrieben worden.

Grenze zum Gazastreifen (Archiv)
Grenze zum Gazastreifen (Archiv)
über dts Nachrichtenagentur

Das teilte das Hilfswerk der Vereinten Nationen für Palästina-Flüchtlinge im Nahen Osten (UNRWA) am Dienstag mit. Die Organisation spricht von einer "Zwangsumsiedlung" und einer "kollektiven Bestrafung" der Zivilbevölkerung.

Über 717.000 Menschen seien in 149 UNRWA-Einrichtungen untergebracht, die Unterkünfte des Hilfswerks würden damit vier mal so viele Menschen beherbergen wie ihre Kapazitäten eigentlich erlauben.

Über 98.000 Patienten seien im vergangenen Jahr in Gesundheitszentren der Organisation versorgt worden, weitere 200.000 in mobilen medizinischen Stellen.

Christian Lindmeier, Sprecher der Weltgesundheitsorganisation (WHO) erneuerte die Forderung nach einer humanitären Pause und warb für einen "ungehinderten und sicheren Zugang" für täglich rund 500 Hilfsgütertransporte.

Trades kopieren und dabei lernen!
Jetzt mit dem Copy-Trading starten.
Wir zeigen Dir, wie es geht.

CFD sind komplexe Instrumente und beinhalten wegen der Hebelwirkung ein hohes Risiko, schnell Geld zu verlieren. Zwischen 61% und 73,2% der Kleinanlegerkonten verlieren Geld beim CFD-Handel mit diesen Anbietern. Sie sollten überlegen, ob Sie verstehen, wie CFD funktionieren und ob Sie es sich leisten können, das hohe Risiko einzugehen, Ihr Geld zu verlieren.
Zwischen 61% und 73,2% der Kleinanlegerkonten verlieren Geld beim CFD-Handel mit unseren Partner-Brokern. Sie sollten überlegen, ob Sie es sich leisten können, das hohe Risiko einzugehen, Ihr Geld zu verlieren.