Saltatio Mortis zum fünften Mal an Spitze der Album-Charts

14.06.24 15:42 Uhr, dts-nachrichtenagentur.de

Die deutsche Mittelalter-Rockband Saltatio Mortis steht mit "Finsterwacht" an der Spitze der offiziellen deutschen Album-Charts.

Mann mit Kopfhörern (Archiv)
Mann mit Kopfhörern (Archiv)
über dts Nachrichtenagentur

Das teilte die GfK am Freitag mit.

Es ist demnach die insgesamt fünfte Spitzenplatzierung der Band. Zuvor waren die Rocker bereits mit "Das schwarze 1X1" (2013), "Zirkus Zeitgeist" (2015), "Brot und Spiele" (2018) sowie "Für immer frei" (2020) erfolgreich gewesen.

Die US-Rockband Bon Jovi ("Forever") landet auf Platz zwei, Herbert Grönemeyer, der eine Jubiläumsedition seiner 40 Jahre alten Kultplatte "4630 Bochum" (drei) präsentiert, vollendet das Podium.

In den Single-Charts verdrängen Ayliva und Apache 207 ("Wunder") Pashanim ("Mittelmeer") von der Spitzenposition. Zudem schaffen es zum EM-Auftakt Fußball-Hits in die Charts. Während es 6PM Records, Ski Aggu, Haaland936 & SIRA ("Junge Baller") als höchste Neueinsteiger an die vierte Stelle schaffen, kommen Aitch & Luciano "Baddies" auf den sechsten Platz. Ebenso vertreten sind Peter Schillings Tor-Hymne "Major Tom (Völlig losgelöst)" (Wiedereinstieg auf 58) und "Fire" von Meduza, One Republic & Leony (89), der offizielle Song zur Europameisterschaft.

Die offiziellen deutschen Charts werden von GfK Entertainment im Auftrag des Bundesverbandes Musikindustrie ermittelt. Sie decken 90 Prozent aller Musikverkäufe ab.

Trades kopieren und dabei lernen!
Jetzt mit dem Copy-Trading starten.
Wir zeigen Dir, wie es geht.

CFD sind komplexe Instrumente und beinhalten wegen der Hebelwirkung ein hohes Risiko, schnell Geld zu verlieren. Zwischen 59% und 74,2% der Kleinanlegerkonten verlieren Geld beim CFD-Handel mit diesen Anbietern. Sie sollten überlegen, ob Sie verstehen, wie CFD funktionieren und ob Sie es sich leisten können, das hohe Risiko einzugehen, Ihr Geld zu verlieren.
Zwischen 59% und 74,2% der Kleinanlegerkonten verlieren Geld beim CFD-Handel mit unseren Partner-Brokern. Sie sollten überlegen, ob Sie es sich leisten können, das hohe Risiko einzugehen, Ihr Geld zu verlieren.