Es gibt an der B?rse immer wieder Situation, in denen entweder der Markt eine Bewertung v?llig falsch einsch?tzt oder etwas ganz Gro?es im Busch ist. Steinhoff befindet sich gerade in einer solchen Situation. Zu Wochenbeginn hat der Konzern angek?ndigt, sich ?ber die Ver?u?erung eines Teils seiner Pepkor-Beteiligung frisches Geld beschaffen zu wollen. Nur wenige Stunden […]" />
15.09.2021 - 19:45 Uhr

Steinhoff: Da passt was nicht zusammen. Explodiert der Kurs jetzt erneut?

Es gibt an der B?rse immer wieder Situation, in denen entweder der Markt eine Bewertung v?llig falsch einsch?tzt oder etwas ganz Gro?es im Busch ist. Steinhoff befindet sich gerade in einer solchen Situation. Zu Wochenbeginn hat der Konzern angek?ndigt, sich ?ber die Ver?u?erung eines Teils seiner Pepkor-Beteiligung frisches Geld beschaffen zu wollen. Nur wenige Stunden […]

Es gibt an der B?rse immer wieder Situation, in denen entweder der Markt eine Bewertung v?llig falsch einsch?tzt oder etwas ganz Gro?es im Busch ist. Steinhoff befindet sich gerade in einer solchen Situation. Zu Wochenbeginn hat der Konzern angek?ndigt, sich ?ber die Ver?u?erung eines Teils seiner Pepkor-Beteiligung frisches Geld beschaffen zu wollen. Nur wenige Stunden sp?ter konnte Steinhoff 370 Millionen Pepkor-Aktien an Investoren verkaufen und damit rund 400 Millionen Euro erl?sen. So weit, so klar. Aber?

Beim aktuellen Kurs von rund 0,19 Euro pro Aktie und insgesamt etwas mehr als vier Mrd. Steinhoff-Aktien insgesamt hat der Konzern nur eine Marktkapitalisierung von weniger als 800 Millionen Euro. Steinhoff konnte also ?mal eben? mit Verkauf eines Teils einer Beteiligung die H?lfte der gesamten Marktkapitalisierung an Cash generieren. Angesichts dieser Zahlen ist gut vorstellbar, dass der momentane Buchwert von Steinhoff deutlich ?ber dem aktuellen Kurs liegt.?

Fazit: Sofern bei Steinhoff jetzt nicht also eine Bombe einschl?gt, k?nnte die Aktie stark unterbewertet sein. Angesichts dieses Potenzials haben wir Unternehmen und Aktie einmal genau analysiert. Die Ergebnisse unserer Sonderstudie k?nnen Sie hier nachlesen.

der letzten drei Monate. F?r eine ausf?hrliche Steinhoff-Analyse einfach hier klicken.