Die Bullen geben heute bei Gazprom den Ton an. Immerhin verzeichnet der Kurs aktuell ein Plus von rund vier Prozent. Dieser Anstieg verteuert das Papier nun auf 7,20. Gazprom ist dadurch gewaltig im Vorw?rtsgang oder? Download-Tipp: Jetzt im Januar m?chten wir Ihnen gemeinsam mit den Kollegen von Erfolgsanleger die Aktien mit den gr??ten Gewinnchancen f?r […]" />
19.01.2022 - 10:32 Uhr

Jetzt bei Gazprom Gewinne realisieren?

Die Bullen geben heute bei Gazprom den Ton an. Immerhin verzeichnet der Kurs aktuell ein Plus von rund vier Prozent. Dieser Anstieg verteuert das Papier nun auf 7,20. Gazprom ist dadurch gewaltig im Vorw?rtsgang oder? Download-Tipp: Jetzt im Januar m?chten wir Ihnen gemeinsam mit den Kollegen von Erfolgsanleger die Aktien mit den gr??ten Gewinnchancen f?r […]

Die Bullen geben heute bei Gazprom den Ton an. Immerhin verzeichnet der Kurs aktuell ein Plus von rund vier Prozent. Dieser Anstieg verteuert das Papier nun auf 7,20. Gazprom ist dadurch gewaltig im Vorw?rtsgang oder?

Download-Tipp: Jetzt im Januar m?chten wir Ihnen gemeinsam mit den Kollegen von Erfolgsanleger die Aktien mit den gr??ten Gewinnchancen f?r 2022 pr?sentieren. Diesen exklusiven Sonderreport k?nnen Sie nur jetzt im Januar ausnahmsweise kostenlos hier abrufen.

Kursverlauf von Gazprom der letzten drei Monate.
F?r eine ausf?hrliche Gazprom-Analyse einfach hier klicken.

Dieser Zwischenspurt ?ndert nichts an der brenzligen Ausgangslage. Denn die n?chste wichtige Haltezone ist nach wie vor in greifbarer N?he. Dieser wichtige Tiefpunkt wurde bei 6,80 EUR markiert. Bullen und B?ren werden sich also auch in den kommenden Tagen einen hei?en Kampf liefern.

Wer eher in langen Anlagezeitr?umen denkt, kann sich auf den 200er-Durchschnitt verlassen. Aus diesem Blickwinkel ist n?mlich eine weitere Rallye wahrscheinlich, weil der Indikator bei 7,12 EUR steht. Damit zeigt sich wieder einmal, dass das ?berraschungspotenzial in Aufw?rtstrends eindeutig auf der Oberseite liegt.

Welche Aktien sind die Favoriten f?r 2022? Lesen Sie nur jetzt im Januar in unserem brandaktuellen Sonderreport die Favoriten unserer Redaktion. Einfach hier klicken.