26.05.2021 - 19:00 Uhr

EM 2021 Gruppen: alle Teams und Favoriten der Gruppenphase im Überblick

Zwischen dem 11. Juni und dem 11. Juli finden 51 Spiele statt, wobei die Gruppenphase - die vom 11. bis zum 23. Juni läuft - eine Flut von Live-Fußball ist, mit drei Spielen an den meisten Tagen.

 
Quelle: pixabay.com

Alle 24 Teams des Finalturniers bestreiten garantiert mindestens drei Spiele, bevor die Besten der EM Gruppen in die K.o.-Phase einziehen - wo es noch spannender wird. Ab diesem Zeitpunkt ist jedes Spiel Sudden Death: Wer gewinnt, erreicht die nächste Runde, wer verliert, fährt nach Hause.

Zwei Teams werden es schließlich bis zum Finale am 11. Juli im Londoner Wembley-Stadion schaffen.

Österreich

Der letzte Sieg bei einer großen Endrunde liegt fast drei Jahrzehnte zurück (2:1 gegen die USA bei der FIFA Fussball-Weltmeisterschaft 1990) und keine Mannschaft hat mehr Spiele bei der EURO-Endrunde bestritten, ohne zu gewinnen (sechs).

Belgien

Setzen Sie auf die Roten Teufel und Unterhaltung ist garantiert. Die Belgier, die in der Qualifikation mit 40 Toren in zehn Spielen (die sie allesamt gewannen) die meisten Treffer erzielten, haben nur einen einzigen großen Turniererfolg in ihrer Geschichte vorzuweisen - können sie 101 Jahre nach dem Gewinn von Gold bei den Olympischen Spielen 1920 einen zweiten hinzufügen?

Kroatien

Die Vatreni nehmen zum fünften Mal in Folge an einer EURO teil - eine enorme Leistung für eine Nation mit weniger als fünf Millionen Einwohnern. Vergessen Sie jedoch die Statistiken; Kroatiens unübersehbares rot-weiß-kariertes Trikot macht die Mannschaft zu einem Muss für den stilbewussten Fan.

Tschechische Republik

Diejenigen, die nervös sind, sollten sich nicht weiter umsehen als die Tschechische Republik. Sie haben alle drei Elfmeterschießen, an denen sie bei der EURO-Endrunde beteiligt waren, für sich entschieden - keine Nation hat mehr gewonnen. Der entscheidende Elfmeter von Antonín Panenka im Endspiel 1976 gegen die Bundesrepublik Deutschland ist bis heute in aller Munde.

Dänemark

Lieben Sie ein Märchen? Nicht einmal Hans Christian Andersen hätte 1992 ein solches schreiben können, als Dänemark, das sich nicht qualifiziert hatte, zehn Tage vor Turnierbeginn in die Endrunde einzog und diese dann auch noch gewann. Die Anweisung von Trainer Richard Møller Nielsen lautete - wie sich Torhüter Peter Schmeichel erinnert - "stellt sicher, dass ihr euch nicht blamiert". Allerdings haben die Dänen nun 14 EURO-Spiele verloren - keine Nation hat mehr Niederlagen erlitten - und könnten eine Aufmunterung gebrauchen.

England

Wenn Tore Ihr Ding sind, dann ist England Ihre Wahl. In ihren acht Qualifikationsspielen erzielten sie durchschnittlich 5,38 Tore pro Spiel (F37 A6) - so viele wie keine andere Nation. Außerdem nehmen die Three Lions bereits zum zehnten Mal an einer EURO teil - so oft wie kein anderes Land zuvor, ohne jemals den Titel zu gewinnen. Ist mit dem Finale in London nun endlich die Zeit gekommen?

Finnland

Die offensichtliche Wahl, wenn man auf die Jungs der Geschichte setzen will - Finnland hat sich zum 33. Mal für eine EURO/WM qualifiziert. Sie haben sich mit der höchsten Siegquote (60 %) und den meisten Punkten pro Spiel (1,8) in der Geschichte der EURO/WM qualifiziert.

Frankreich

Jeder Fan von Flair, Angriffsfußball und gallischer Genialität wird bei diesem Turnier sicherlich nicht weiter als bis zum amtierenden Weltmeister Frankreich schauen.