20.09.2022 - 11:10 Uhr

Alice Weidel: Scholz & Baerbock müssen in New York deutsche Interessen vertreten

Berlin - Bundeskanzler Olaf Scholz und Außenministerin Annalena Baerbock nehmen an der Generaldebatte der UN teil, die in dieser Woche stattfindet. Alice Weidel, Bundessprecherin der AfD, fordert beide dazu auf, sich für Diplomatie und Friedensgespräche einzusetzen:

"Die UN-Generaldebatte sollte von Bundeskanzler Olaf Scholz und insbesondere Außenministerin Annalena Baerbock nicht dazu missbraucht werden, weitere Eskalationsstufen zu zünden. Sie stellt im Gegenteil eine Möglichkeit dar, die Diplomatie wieder in den Vordergrund zu rücken.

Deutschland sollte von Baerbock und Scholz während der UN-Vollversammlung als ein Staat präsentiert werden, der sich für Friedensverhandlungen einsetzt und endlich für eigene Interessen eintritt. Das allein ist die Aufgabe der deutschen Delegation in New York."

Die Teuerungen sind die Folge schlechter Politik.

https://www.afd.de/preistreiber-stoppen/

Pressekontakt:

Alternative für Deutschland
Bundesgeschäftsstelle

Schillstraße 9 / 10785 Berlin
Telefon: 030 - 220 23 710
E-Mail: presse@afd.de

Original-Content von: AfD - Alternative für Deutschland übermittelt durch news aktuell

http://ots.de/5141c9