09.05.2019 - 15:30 Uhr

Leitzins: Bleibt der Börse die Wirkung erhalten?

Der Aufschwung der Börsen, der in den vergangenen Jahren beobachtet werden konnte, lockte viele neue Anleger an. Doch wesentlich für diese Entwicklung verantwortlich waren die niedrigen Zinsen. Von allen Seiten wird der Leitzins als wichtige Triebkraft und entscheidender Ausgangspunkt hinter der Entwicklung gewertet. Doch bleibt seine Wirkung der Börse erhalten?

 
Quelle: Pixabay

Umkehrungen in den USA


Die amerikanische FED ging bereits frühzeitig zur Zinswende über. Im Jahr 2018 folgten mehrfache Anhebungen des Leitzinses, der die Börsen des Landes jedoch zunächst wenig beeindruckte. Dies hängt nicht zuletzt mit den liberalen Reizen zusammen, wie sie Präsident Donald Trump ins Spiel bringt. Er war wesentlich dafür verantwortlich, dass der öffentliche Dialog rund um die weitere Zinspolitik der FED in Gang getreten werden konnte.

Gleichsam ist es möglich, dass sich die EZB ein Beispiel an diesen Entwicklungen nimmt. Bis dato ist es für Verbraucher noch immer möglich, sehr günstige Kredite zu erhalten. Die besten Angebote lassen sich zum Beispiel über den Vergleich von Top 10 Kredit finden.

Die Kreditbranche selbst zählte in den letzten Jahren ebenfalls zu den Profiteuren der Lage. So ist es zum Beispiel für Verbraucher möglich, Kredite binnen weniger Minuten zu beantragen und auf die sofortige Auszahlung der Summen zu bauen. Möglich ist dies zum Beispiel auf der Seite von Morebanker.

 

Warum ist die Umkehr notwendig?


Die günstigen Kredite, die auch Unternehmen im großen Stil aufnehmen können, um ihr Wachstum zu befeuern, taten den Börsen zuletzt gut. Warum ist es also notwendig, über die Wende in dieser Frage nachzudenken? Per se soll verhindert werden, dass eine Euphorie den Markt erfasst, die zu einer zu starken Blasenbildung führt. Diese hätte den anschließenden Absturz der Kurse zufolge, wie er sich in der Geschichte schon häufig zeigte.

Experten und Analysten blicken nach wie vor genau auf die Entwicklungen, die von offizieller Seite dargestellt werden. Sobald auch in Europa die ersten Anzeichen für die Zinswende spürbar sind, wird sich der Wind in dieser Frage drehen. Selbst für Privatanleger ist es aus diesem Grund interessant, den Blick auf das Thema zu lenken. Nicht zuletzt hängt die Entwicklung des eigenen Depots langfristig von dieser so wichtigen Frage ab, die nicht ausgeblendet werden sollte.

In der Summe zeigt sich die enge Korrelation, die nach wie vor zwischen den Börsen und dem Leitzins besteht. Noch gibt es die Lage in der Finanzwelt her, dass sich Verbraucher die besonders günstigen Konditionen zunutze machen.