18.11.2020 - 16:04 Uhr

Gold Future: Von der Bull-Flag zum Rechteck

Nach einem gescheiterten Ausbruchsversuch vor gut zwei Wochen beim Gold Future über einen mehrmonatigen Abwärtstrend sowie die Höchststände aus 2011 um 1.920 US-Dollar kam es anschließend zu deutlichen Gewinnmitnahmen, insbesondere die beiden vor Kurzem vorgestellten Impfstoffstudien gegen das Corona-Virus drückten sichtlich auf die Laune der Gold-Anleger.

Liebe Trader,

Doch eine Unterstützung hält jeglichen Angriffen der Bären stand, dies ist das Niveau um 1.850 US-Dollar. Der gescheiterte Ausbruch über den vorausgegangenen Abwärtstrend hat beim Gold Future nun eine Rechteckkonsolidierung eingeläutet, erst eine Auflösung dieser kann für weitere Impulse sorgen.

Long-Chance

Angesichts eines immer schwächer werdenden US-Dollars sollte der Goldpreis eigentlich zulegen. Unglücklicherweise ist das nicht der Fall, handfeste Signale auf der Oberseite können nach heutigem Kenntnisstand erst oberhalb von 1.965 US-Dollar abgeleitet werden, in diesem Fall wäre ein Rücklauf zurück an die Rekordstände von 2.075 US-Dollar vorstellbar. Sollte jedoch die untere Unterstützungsebene um 1.850 US-Dollar aufgegeben werden, würde dies unweigerlich zu Verkaufssignalen auf zunächst 1.764 US-Dollar führen, darunter findet das glänzende Metall um 1.685 US-Dollar weitere starke Unterstützungen vor.

Widerstände: 1.899 / 1.911 / 1.931 / 1.965 / 1.973 / 2.015 US-Dollar

Unterstützungen: 1.863 / 1.850 / 1.834 / 1.805 / 1.764 / 1.747 US-Dollar

Wochenchart:

18112020_gold_wo

Gold Future; Wöchentlich, Örtliche Zeit (GMT+1); Kurs des Rohstoffs zum Zeitpunkt der Erstellung der Analyse 1.877,55 US-Dollar; Handelsplatz: MarketsX; 16:00 Uhr