11.02.2020 - 07:44 Uhr

EUR/JPY Analyse: Wo liegen jetzt weitere Ziele?

Schwache Wirtschaftsdaten in Europa und eine ?bergeordnet allgemeine Schw?che der europ?ischen Gemeinschaftsw?hrung im Vergleich zu anderen Hauptw?hrungen l?sst den Euro korrigieren, im konkreten Fall des Euro (EUR) zum japanischen Yen (JPY) kam der j?ngste Kursabschlag mit Voransage. Seit September letzten Jahres hat sich das Paar n?mlich in einem spitz zulaufenden Keil pr?sentiert und diesen gegen Ende Februar auch regelkonform zur Unterseite aufgel?st. Derartige Konstrukte werden h?ufig gegen die Trendrichtung aufgel?st, Ende Januar war es dann so weit. Nach einem vorl?ufigen Tief bei 119,7680 JPY startete eine zwischengeschaltete Pullback-Bewegung zur?ck zum Ausbruchsniveau. Seit einigen Tagen tendiert das P?rchen wieder eindeutig abw?rts. Dabei zeigt sich als verst?rkendes Verkaufssignal noch eine drohende SKS-Formation, die bei einem Bruch der blau eingezeichneten Nackenlinie aktiviert werden d?rfte. Die aktuell vorliegende Konstellation birgt vielversprechende Handelsans?tze und kann f?r ein sehr kurzfristiges Short-Investment durchaus herhalten.

Liebe Trader,

Schwache Wirtschaftsdaten in Europa und eine ?bergeordnet allgemeine Schw?che der europ?ischen Gemeinschaftsw?hrung im Vergleich zu anderen Hauptw?hrungen l?sst den Euro korrigieren, im konkreten Fall des Euro (EUR) zum japanischen Yen (JPY) kam der j?ngste Kursabschlag mit Voransage. Seit September letzten Jahres hat sich das Paar n?mlich in einem spitz zulaufenden Keil pr?sentiert und diesen gegen Ende Februar auch regelkonform zur Unterseite aufgel?st. Derartige Konstrukte werden h?ufig gegen die Trendrichtung aufgel?st, Ende Januar war es dann so weit. Nach einem vorl?ufigen Tief bei 119,7680 JPY startete eine zwischengeschaltete Pullback-Bewegung zur?ck zum Ausbruchsniveau. Seit einigen Tagen tendiert das P?rchen wieder eindeutig abw?rts. Dabei zeigt sich als verst?rkendes Verkaufssignal noch eine drohende SKS-Formation, die bei einem Bruch der blau eingezeichneten Nackenlinie aktiviert werden d?rfte. Die aktuell vorliegende Konstellation birgt vielversprechende Handelsans?tze und kann f?r ein sehr kurzfristiges Short-Investment durchaus herhalten.

Short-Chance:

Unter dem Niveau von 119,7680 JPY lassen sich weitere Ziele bei 119,2420 JPY ableiten. Darunter d?rfte schlie?lich die Unterst?tzung bei 118,0000 JPY zum Tragen kommen und wom?glich erst an dieser Stelle zu einer Stabilisierung beitragen. Rechnerisch k?nnte es mit EUR/JPY sogar auf 117,0650 JPY zur?ckgehen. Bestehende Short-Positionen sollten jetzt aber deutlich enger abgesichert werden. F?r eine merkliche Entspannung des Chartbildes m?sste sich das W?hrungspaar hingegen mindestens ?ber das Niveau von 122,0000 JPY wieder aufw?rts begeben.

_____________________________________________________________________

Eckpunkte:?SHORT

_____________________________________________________________________

Einstieg per Sell-Limit-Order : 119,7600 JPY

Kursziel : 119,2420 / 118,0000 JPY

Stop : > 120,3350 JPY

Risikogr??e pro CFD : 0,575 JPY

Zeithorizont : 4 - 6 Wochen

_____________________________________________________________________

Tageschart:

11022020_eur-jpy_tag

EUR/JPY; T?glich, ?rtliche Zeit (GMT+1); Kurs des W?hrungspaares zum Zeitpunkt der Erstellung der Analyse 119,9160 JPY; Handelsplatz:?Spot-Market; 07:40 Uhr

Traden Sie ab jetzt zu den besten Handelsbedingungen. Registrieren Sie sich noch heute bei trading-house.de und erhalten Sonderkonditionen bei MARKETSX - https://www.trading-house.de/markets/?ref=nl-cfd-blog&ref2=adhoc