25.11.2019 - 11:11 Uhr

Radstadt - Home of Champions

Wer zur Winterszeit in die Salzburger Sportwelt Amadé reist, kann sicher sein, dass er eine gute Auswahl trifft. Doch nicht nur haufenweise Schnee, kilometerlange Loipen und Pistenabfahrten sind garantiert, auch der kulinarische Boden ist fruchtbar und das Klima exzellent: Hier wachsen Weltmeister heran. http://www.radstadt.com

Radstadt (Salzburg) (pts013/25.11.2019/11:10) - Wer zur Winterszeit in die Salzburger Sportwelt Amadé reist, kann sicher sein, dass er eine gute Auswahl trifft. Doch nicht nur haufenweise Schnee, kilometerlange Loipen und Pistenabfahrten sind garantiert, auch der kulinarische Boden ist fruchtbar und das Klima exzellent: Hier wachsen Weltmeister heran. http://www.radstadt.com

Es gibt wohl keine Kleinstadt in Österreich, die mit einer so großen Anzahl an prominenten Spitzensportlern aufwarten kann - und das seit vielen Jahrzehnten. Das Sport- und Wirtschaftswunder von Radstadt begann schon in den 1950er Jahren. Zahlreiche Größen des Skizirkus, Putzi Frandl, Walter Habersatter, Roswitha Steiner, Andreas Schifferer oder Hannes Reichelt, brachten es in der internationalen Sportwelt zu Ruhm und Ehre. Ein eigener "Walk of Sports" innerhalb der Stadtmauern erinnert an diese und viele weitere Sporthelden.

Olympia-Teilnehmer seit seit 1950er Jahren

Bester Beleg für den Ausnahmeort ist die Tatsache, dass Radstadt seit 1956 bei allen Olympischen Winterspielen zumindest einen Teilnehmer gestellt hat. Nur 1980 wurde diese Serie unterbrochen, weil die bereits nominierten Langläufer Walter Mayer und Peter Juric zugunsten zweier Skispringer zuhause bleiben mussten.

Aber die Sportgeschichte reicht noch viel weiter zurück: So wurde der Skiclub Radstadt schon 1910 gegründet, ab 1924 stand hier die größte Sprungschanze Österreichs, und schließlich ging einer der ersten Sessellifte Österreichs in den Jahren 1946/47 in Betrieb. Die ersten Früchte dieser Pionierarbeit konnte man schon 1956 ernten, als Riesentorläuferin Putzi Frandl (*1930) bei den Olympischen Spielen in Cortina d'Ampezzo die erste Silbermedaille gewann.

Viele weitere folgten: Skistar Hannes Reichelt (*1980) wurde Weltmeister im Super-G in Vail, Vizeweltmeister in Garmisch, Super-G Weltcupsieger und feierte nicht weniger als 13 Weltcupsiege und 44 Podiumsplätze. Roswitha Steiner (*1963) wurde Vizeweltmeisterin in Crans Montana, zweifache Weltcupgesamtsiegerin und achtfache Weltcupsiegerin im Slalom. Andreas Schifferer (*1974) feierte 8 Weltcup-Siege, einen Gesamtweltcupsieg in der Abfahrt und mehrere Europacup-Gesamtsiege.

Weltmeister im Bodypainting

Doch nicht nur aus dem Skisport kommen Weltmeister. Ebenso in Radstadt zuhause ist der junge Make-up Spezialist und Maskenbildner Ludwig Decarli (*1984), der sich bereits zahlreiche internationale Titel im Bodypainting geholt hat. So wurde er Weltmeister in der Kategorie "Special Effects" (2017) und mehrfach Vize-Weltmeister (2009 drittplatziert, 2010 und 2015 zweitplatziert). Nun will er noch mehr für Radstadt tun, die Stadtfeste aufputzen, neue Make-up Kreationen entwickeln und vielleicht ein paar Hollywood-Größen für seine Heimat gewinnen.

Vier Hauben und zwei Sterne

Weltmeisterlich sind auch die kulinarischen Kreationen der Region. Die über die Grenzen hinaus bekannte Starköchin Johanna Maier (*1951) verbrachte ihre Kindheit und Lehrzeit in Radstadt, bevor sie - familiär bedingt - ins nahe Filzmoos übersiedelte und ihre internationale Karriere mit Stationen in Paris, München, Salzburg, Schaffhausen, New York und Hongkong absolvierte. Sie ist die erste und bis heute einzige Köchin, die vom Restaurantführer Gault-Millau mit vier Hauben und vom Guide Michelin mit zwei Sternen ausgezeichnet wurde. Zudem war sie Köchin des Jahres 1996 und erhielt das Große Verdienstzeichen des Landes Salzburg. https://www.dasmaier.at/

Spitzendestillerie am Mandlberg

Zahlreiche Goldmedaillen und internationale Auszeichnungen für ihre hochwertigen Edelbrände und Pflegeprodukte erhielt in den vergangenen Jahren auch die Schnaps- und Latschenkieferölbrennerei Mandlberg: http://www.mandlberggut.com Die vom Mandlberg stammende Jung-Brennerin Theresa Warter (*1994) wurde beim Craft Spirits Festival Destille Berlin 2018 zum "Young Distiller of the Year" gekürt.

Radstadt glänzt mit Spitzenhotellerie

Besondere Nachhaltigkeit in ihren Spitzenleistungen demonstrieren nicht zuletzt die zwei touristischen Leitbetriebe der Stadt. "Der Weissenhof" und "Die Seitenalm" allein beherbergen alljährlich über 15.000 Gäste in ihren Traditionshäusern und tragen so zu den sich regelmäßig wiederholenden Nächtigungsrekorden in Radstadt bei. Der Weissenhof http://www.weissenhof.at wurde 2018 außerdem zum Golfhotel des Jahres gekürt, die Seitenalm http://www.seitenalm.at von HolidayCheck unter die Top 3 der beliebtesten Familienresorts in Österreich gewählt.

Radstadt am Tauern

Radstadt - seit 1289 mit Stadtrecht - zählt zu den ältesten und beliebtesten Tourismusdestinationen im Salzburger Land. Das historische Tauernstädtchen liegt im Herzen der Skiregion Amadé und ist zu jeder Jahreszeit ein Erlebnis wert. Die Geschichte hat viele Spuren hinterlassen, die es zwischen alten Stadtmauern, Kirchen und Klöstern zu entdecken gilt. Noch im tiefsten Mittelalter entwickelte sich Radstadt zur blühenden Handelsstadt, auch heute noch ist es ein beliebtes Zentrum für Handel, Gewerbe und Tourismus. http://www.radstadt.com

Weitere Informationen: Tourismusverband Radstadt A-5550 Radstadt, Stadtplatz 17 Tel.: +43 (0)6452/7472-0 Web: http://www.radstadt.com

(Ende)

Aussender: Tourismusverband Radstadt Ansprechpartner: Peter Krismer Tel.: +43 6452 7472 E-Mail: p.krismer@radstadt.com Website: www.radstadt.com

Radstadt (Salzburg) (pts013/25.11.2019/11:10)