08.08.2019 - 15:11 Uhr

Das sind die zehn bestbezahlten Trainer in Europa

In der Top-Liste der am meisten verdienenden Fußball-Trainer übernimmt Pep Guardiola eindeutig die Führung. Mit dabei sind neben dem Manchester City Coach auch zwei Argentinier sowie ein einziger Deutscher.

Dass Profi-Kicker in ihren jungen Jahren bereits Millionen verdienen, ist längst bekannt. Superstars, wie Lionel Messi und Cristiano Ronaldo, sacken dabei nicht nur über ihr Fußballer-Dasein ein regelrechtes Vermögen ein, sondern bessern ihr Einkommen zudem mit lukrativen Werbeverträgen und Sponsorships auf.

Aber nicht nur die Spieler verzeichnen in Sachen Vergütung Rekordsummen. Die Gehälter der Trainer von bekannten Clubs können sich ebenfalls sehen lassen. Die Zeiten, in denen Coaches noch für einen Apfel und ein Ei mit Herzblut am Rand des Spielfelds standen, um ihren Schützlingen Anweisungen zuzuschreien, gehören längst der Vergangenheit an. Mittlerweile fließen Summen im Millionenbereich auch in die Taschen des Trainers. Das sind die zehn aktuell am besten vergüteten Trainer in Europa. Die Übersicht zeigt deutlich, dass in der deutschen Bundesliga definitiv ein Aufholbedarf besteht.

 

Platz 10: Rafael Benitez verdient 5,4 Millionen Euro pro Jahr

Der spanische Coach Rafael Benitez spielte in seiner Jugend von 1973 bis 1981 in Madrid und danach bis 1986 in der zweiten und dritten Liga, bevor er bei Real Valladolid seine Laufbahn als Trainer begann. Seit drei Jahren ist der gebürtige Madrilene als Newcastle United Coach unterwegs und holt sich immerhin 5,4 Millionen Euro Jahresgehalt ein. Sein Vertrag im Club läuft diesen Sommer aus und wir dürfen gespannt sein, welchem Team Benitez sich als nächstes verschreibt.

 

Platz 9: Mauricio Pochettino verdient 6,6 Millionen Euro pro Jahr

Mauricio Pochettino kommt ursprünglich aus Argentinien und war zunächst selber als Fußballer in seinem Heimatland tätig. Seit 1994 hält sich der 47-Jährige in Europa auf und treibt sich hier in verschiedenen EU Clubs herum. Mit dabei waren bereits der Espanyol Barcelona als auch der Paris Saint-Germain und der FC Southampton. Bei dein Saints blieb er nicht lange - bereits nach einem Jahr ging er im Jahre 2014 zum Tottenham Hotspur Verein und ist bis heute dort als Trainer tätig, bis sein Vertrag im Sommer 2023 ausläuft.

 

Platz 8: Massimiliano Allegri mit 7 Millionen Euro pro Jahr

Italiener Massimiliano Allegri war in seiner Fußball-Karriere bereits selber lange als Spieler aktiv, bevor er 2003 erstmals als Trainer durchstartete. Seitdem war er in diversen italienischen Clubs tätig, bis er im Jahre 2014 zu Juventus Turin ging und den Verein schon in der allerersten Saison ins Champions League Finale katapultierte, was später zum Gewinn des Coppa Italia und der Meisterschaft führte.

 

Platz 7: Antonio Conte mit 7,8 Millionen Euro pro Jahr

Der ebenfalls gebürtige Italiener Antonio Conte war lange Zeit nicht nur selber italienischer Nationalspieler, sondern später auch als Trainer von Juventus Turin tätig. Nachdem er 2016 seine Arbeit als Coach der Nationalmannschaft Italiens beendete, ging er zum FC Chelsea über und führte das englische Team noch bis Juli 2018 an. Seit Juni 2019 ist er Cheftrainer von Inter Mailand, bis sein Vertrag dort 2022 ausläuft.

 

Platz 6: Jürgen Klopp mit 8,3 Millionen Euro pro Jahr

Auch unter dem Spitznamen "Kloppo" bekannt, ist Jürgen Klopp der bis dato einzige Deutsche unter den Topverdienern aller Trainer Europas. Er war lange Zeit für Borussia Dortmund ein regelrechtes Aushängeschild und durfte gemeinsam mit seiner Mannschaft zahlreiche Erfolgsgeschichten schreiben. Vor 4 Jahren ging Klopp dann ins Vereinigte Königreich zum FC Liverpool und hat es dort tatsächlich geschafft, als erster Deutscher bei der UK Premier League als Trainer des Monats ausgezeichnet zu werden. Heute verdient er satte 8,3 Millionen Euro Jahresgehalt bei Liverpool - ein ganzes Stück mehr im Vergleich zu den 2 Millionen Euro Verdienst im heimatlichen Borussia Dortmund.

 

Platz 5. Zinedine Zidane mit 9,5 Millionen Euro pro Jahr

Nachdem "Zizou" in seiner Fußball-Laufbahn gleich dreimal zum Weltfußballer des Jahres gewählt wurde, hat der Franzose 2017 auch noch die Auszeichnung zum Trainer des Jahres abstauben können. Als er 2016 bis 2018 bei den spanischen Meistern Real Madrid als Coach tätig war, verhalf er der Mannschaft zum Gewinn der Champions League und schockte danach alle Welt mit seiner plötzlichen Kündigung. Bei Real Madrid verdiente er 9,5 Millionen Euro pro Jahr. Seit März dieses Jahres ist er zu seinem Herzens-Verein Real Madrid zurückgekehrt, sein aktuelles Gehalt ist noch unbekannt.

 

Platz 4: Arsène Wenger mit 10 Millionen Euro pro Jahr

Der aus dem Elsass stammende Arsène Wenger war schon in mehreren Clubs als Trainer unterwegs, ist jedoch hauptsächlich für seine Tätigkeiten beim Arsenal bekannt. Ursprünglich war Wenger Co-Trainer beim AS Cannes Verein und wurde dann 1984 zum Coach des FC Nancy befördert. Kurz darauf ging er schon zum AS Monaco, blieb dort 7 Jahre und wanderte dann 1994 in Japan’s Nagoya Grampus Eight Verein ein. Dort blieb er 2 Jahre und wurde dann Stammtrainer bei den Arsenalern. In dieser Zeit hat er über 800 Spiele gecoached und stellte damit einen Rekord bei dem Champions League Club auf. Zur Überraschung aller reichte er letztes Jahr bei den Jungs seine Kündigung ein. Der 69-Jährige gab damit einen lukrativen Posten auf, der ihm 10 Millionen Euro Jahresgehalt einbrachte.

 

Platz 3: Diego Simeone mit 15 Millionen Euro pro Jahr

In den Top Drei der bestverdienenden Coaches darf sich Diego Simeone einreihen. Der Argentinier trainiert seit 2011 das spanische Team Atlético Madrid und sackt dort ordentlich Geld ein. Davor war der heute 49-Jährige als Coach für den argentinischen Rekordmeister aus Buenos Aires River Plate tätig.

 

Platz 2: Jose Mourinho mit 16 Millionen Euro pro Jahr

Der portugiesische Jose Mourinho hat bereits in Portugal, als auch in Italien, Spanien und England Pokale gewonnen. Auch über die letzten paar Jahre hat der 56-jährige zahlreiche Vereine in Europa trainiert, mit dabei die Jahre bei FC Chelsea, zwei Jahre bei Inter Mailand und drei Jahre bei Real Madrid. Seit 2016 war Mourinho bei Manchester United als Chef-Coach dabei. Dort hat er 2018 seine Rolle als Trainer letztes Jahr vorerst beendet, nachdem es mit dem Verein zu Komplikationen beim Management kam und der Club außerdem einen ziemlich schlechten Start in die Saison hinlegte.

 

Platz 1: Pep Guardiola mit 19 Millionen Euro pro Jahr

Josep Guardiola ist am ehesten unter dem Spitznamen "Pep" bekannt und ist bis dato die absolute Nummer eins in Sachen Trainer-Gehalt. Massive 19 Millionen Euro Jahresgehalt kassiert der Spanier für sein Coaching bei Manchester City ein. Davor war er drei Jahre beim Deutschen Meister Bayern München tätig. Sein aktueller Vertrag mit den Briten läuft im Sommer 2021 aus und man darf gespannt sein, was er als Nächstes für Pläne verfolgt.