21.01.2021 - 23:51 Uhr

2. Bundesliga: In der Nachspielzeit unterliegt Hannover St. Pauli

Hannover 96 hat in der 2. Fußball-Bundesliga am 16. Spieltag gegen den FC St. Pauli zu Hause 2:3 verloren.

Die Hamburger sind mit viel Schwung in das Spiel gestartet und haben in der zweiten Minute die Führung übernommen. Dies, nachdem Zalazar nach dem Gegenstoß von Burgstaller im Rückraum bedient worden ist und den Ball über die Linie bugsiert hat. Dabei hat Esser nicht gut ausgesehen. Die Gastgeber haben überrumpelt gewirkt und in der zehnten Minute das zweite Gegentor erhalten. Zalazar hat Burgstaller von der rechten Grundlinie am linken Pfosten gefunden und der ehemalige Schalker hat den Ball über die Linie gedrückt. Im Anschluss hat sich die Kocak-Elf etwas berappelt, jedoch bis zur Pause nichts mehr zum Zählen zustande gebracht.

Dies haben die Niedersachsen in der zweiten Halbzeit nachgeholt. Haraguchi dribbelte in der 53. Minute zentral an den Rand des Strafraums und den Ball im rechten Eck versenkt. In der 55. Minute hat der Japaner nachgelegt, indem er die scharfe Hereingabe von Muroyas von rechts aus kurzer Distanz einköpfte. In der Folge ist St. Pauli ziemlich ins Schwimmen gekommen. Stojanovic musste in der 76. Minute alles aufbieten, damit er den Schuss von Muslija aus der Distanz von acht Metern um den Pfosten lenken konnte. Hannover 96 ist in der 88. Minute in Unterzahl geraten, Bijol hat nacheinem grobem Foul an Benatelli die Ampelkarte gesehen. Danach kam für die Gäste der Lucky Punch, Matanovic hat nach einer Flanke von Paqarad in der Nachspielzeit den Ball über die Linie gedrückt und damit die Partie für die Hanseaten entschieden.
St. Pauli ist mit dem Sieg bis auf einen Zähler in der Tabelle auf Rang 16 gerückt, Hannover 96 verbleib auf Rang 6.

Die Parallelspiele der 2. Bundesliga zeigen folgende Resultate: Bochum gewinnt gegen Nürnberg mit 3:1, Aue hat mit 0:3 gegen Düsseldorf verloren.

 

Redaktion ad-hoc-news.de, Ever True Smile