12.10.2019 - 18:11 Uhr

Polizeipräsidium Aalen / Schwäbisch Gmünd, Ellwangen, Aalen, ...

Schwäbisch Gmünd, Ellwangen, Aalen, Unterschneidheim, Täferrot - Unfälle, Sachbeschädigung, Pkw-Aufbruch und Schuppenbrand

Aalen - Schwäbisch Gmünd - Auffahrunfall - Zeugen gesucht

Am Freitag gegen 07.40 Uhr befuhr eine 30jährige Scirocco-Fahrerin die Klösterlestraße von der Königsturmstraße her kommend. An der Kreuzung mit der Parlerstraße musste sie an der dortigen roten Ampel anhalten. Ein hinter dem Scirocco ebenfalls anhaltender Pkw fuhr auf die Stoßstange auf - Schaden ca. 500 Euro. Nachdem die Ampel auf Grün schaltete bog die 30Jährige nach rechts ab und hielt dort an, um mit dem Unfallgegner die Schadensregulierung zu besprechen. Der andere Pkw-Lenker fuhr jedoch geradeaus weiter und entfernte sich unerlaubt von der Unfallstelle. Zeugenhinweise zu dem flüchtigen Pkw nimmt das Polizeirevier Schwäbisch Gmünd, Tel. 07171/ 3580, entgegen.

Ellwangen- Adelmannsfelden - Unbekannter schlug Fahrzeugscheibe ein - Zeugen gesucht

Am Freitag gegen 14.36 Uhr kamen zwei Pilzesammlerinnen zurück zu ihrem geparkten roten VW Polo. Dieser stand auf einem Waldweg entlang der Landstraße 1073, ca. 1 km nach Engelhardtsweiler in Richtung Schönberger Hof. Sie sahen noch wie ein ca. 30jähriger Mann die Seitenscheibe einschlug. Als sie ihn ansprachen, flüchtete er mit seinem weißen Pkw in Richtung Ellwangen. Das Kennzeichen konnte nicht abgelesen werden. Das Polizeirevier Ellwangen bitte um Zeugenhinweise unter Tel. 07961/ 9300.

Unterschneidheim - Pkw-Aufbruch - Zeugen gesucht

Am Freitagnachmittag zwischen 15.50 Uhr und 16.40 Uhr schlug ein bislang unbekannter Täter die Seitenscheibe eines geparkten Seat im Mühlweg ein. Aus dem Fahrzeug wurde eine Handtasche mit Bargeld und diversen Papieren ent-wendet. Der Sachschaden am Fahrzeug beläuft sich auf ca. 1500 Euro. Zeugenhinweise nimmt das Polizeirevier Ellwangen, Tel. 07961/ 9300, entgegen.

Schwäbisch Gmünd - Rollerfahrer stürzt alkoholisiert - Zeugen gesucht

Ein 72jähriger Roller-Fahrer befuhr am Freitag gegen 21.20 Uhr die Landstraße 1075 von Straßdorf kommend in Richtung Metlangen. In einer Rechtskurve stürzte er alleinbeteiligt aufgrund seiner Alkoholisierung und verletzte sich hierbei relativ schwer. Kurz nach dem Unfall trafen mehrere Ersthelfer am Unfallort ein und kümmerten sich um den Verletzten. Beim Eintreffen der Streife war der 72Jährige jedoch nicht mehr vor Ort, sondern zu Fuß unter Begleitung einer Ersthelferin in Richtung Metlangen unterwegs. Kurz vor der Einmündung nach Metlangen konnte der Roller-Fahrer und seine Begleitung angetroffen werden. Der 72Jährige wurde zur Versorgung mit einem Rettungswagen in ein Krankenhaus gebracht, wo auch zur Feststellung seines Alkoholspiegels eine Blutentnahme durchgeführt wurde. Einen Führerschein hatte der 72Jährige schon längere Zeit nicht mehr. Als die Streife an die Unfallstelle zurückkam waren alle Ersthelfer verschwunden. Diese werden jedoch noch als Zeugen benötigt und sollten sich beim Polizeirevier in Schwäbisch Gmünd, Tel. 07171/ 3580, telefonisch melden.

Aalen - Zeugenaufruf nach Schlägerei

Am Samstagmorgen gegen 02.29 Uhr kam es im Bereich An der Stadtkirche / Südlicher Stadtgraben zu einer Schlägerei, bei der mehrere Personen leicht verletzt wurden. Die zwei Haupttäter, beide Südländer, 3 Tage Bart, zwischen 25 und 28 Jahre alt, trugen weiße Basecap und flüchteten Richtung ARAL-Tankstelle in der Stuttgarter Straße. Zeugen werden gebeten sich beim Polizeirevier Aalen unter der Nummer 07361/ 5240 zu melden.

Täferrot-Tierhaupten - Schuppenbrand

Am frühen Samstagmorgen geriet gegen 02.30 Uhr ein Schuppen hinter einem Wohnhaus in der Ruppertshofer Straße in Brand. Der geschädigte 61jährige Werkzeugmacher hatte sein gesamtes Werkzeug im Schuppen gelagert. Die Feuerwehren Täferrot, Durlangen, Mutlangen, Ruppertshofen und Spraitbach waren mit insgesamt 46 Mann und 10 Fahrzeugen im Einsatz. Der Brand war schnell unter Kontrolle und bereits kurz nach 03.30 Uhr gelöscht. Während den Löscharbeiten war die Ortsdurchfahrt komplett gesperrt. Der Gesamtschaden wird derzeit auf ca. 50.000 Euro geschätzt - verletzt wurde niemand. Noch am gleichen Samstagmorgen wurde die Brandstelle kriminaltechnisch untersucht. Hierbei verdichteten sich die Ermittlungen in Richtung eines technischen Defektes im Zusammenhang mit der Stromversorgung des Schuppens. Die Ermittlungen hierzu dauern noch an.

Aalen-Wasseralfingen - Verkehrsunfall mit vier Verletzten

Am Samstagmorgen gegen 06.30 Uhr befuhr ein 57jähriger Audi Fahrer die Knappenstraße aus Richtung Attenhofen her kommend und bog nach links in die Ellwanger Straße (L 1029) ab. Hierbei missachtete er die Vorfahrt eines 19jährigen BMW Fahrers und es kam zu einem Verkehrsunfall. Der BMW kam ins Schleudern, überschlug sich zweimal und kam unterhalb einer Böschung zum Stehen. Der Audi- und der BMW-Fahrer blieben glücklicherweise unverletzt. Die vier männlichen BMW-Mitfahrer im Alter zwischen 17 und 25 Jahre wurden alle leicht verletzt ins Krankenhaus verbracht. Beide Unfallfahrzeuge waren nicht mehr fahrbereit und mussten abgeschleppt werden. Es entstand ein Gesamtschaden von ca. 57.000 Euro. Zur Klärung des Unfallherganges wurde nach Rücksprache mit der Staatsanwaltschaft ein Sachverständiger eingeschaltet. Die Straße war während der Unfallaufnahme bis ca. 10.15 Uhr voll gesperrt. Der Rettungsdienst war mit drei Rettungsfahrzeugen und einem Notarzt vor Ort.

Aalen - Fehler beim Überholen - Zeugen gesucht

Kurz nach 07 Uhr kam es am Samstagmorgen auf der B 19 im Bereich der Abfahrt Burgstallkreisel zu einem Verkehrsunfall zwischen zwei Pkw mit einem Gesamtschaden von mehr als 10.000 Euro. Der Unfallverursacher überholte hierbei einen LKW und fuhr auf einen weiteren Ford Fiesta auf. Dieser schleuderte in die Leitplanke. Der Unfallverursacher stieg aus seinem Volvo S90 aus und verließ zu Fuß unerkannt die Unfallstelle. Es soll sich um einen ca. 30jährigen Mann handeln. Er ist ca.185 cm groß und trägt einen Bart. Unfallzeugen, speziell eine weibliche Zeugin, die kurz mit dem Verursacher Kontakt hatte, werden gebeten sich beim Polizeirevier Aalen unter der Tel. 07361/ 5240 zu melden.

OTS: Polizeipräsidium Aalen newsroom: http://www.presseportal.de/blaulicht/nr/110969 newsroom via RSS: http://www.presseportal.de/rss/dienststelle_110969.rss2

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Aalen, PvD Telefon: 07361 580-0 E-Mail: aalen.pp@polizei.bwl.de http://www.polizei-bw.de/