17.03.2019 - 14:16 Uhr

Polizeiinspektion Lüneburg / ++ Wochenendpressemitteilung der PI ...

++ Wochenendpressemitteilung der PI Lüneburg/Lüchow-Dannenberg/Uelzen vom 16./17.03.19 ++

Lüneburg - Pressemeldung PI Lüneburg/Lüchow-Dannenberg/Uelzen - 15.-17.03.2019 ++

- Landkreis Lüneburg -

- Verkehrsunfälle -

Am Freitag gegen 16 Uhr wollte ein 25-Jähriger mit seinem Pkw in der Lilienthalstraße in Lüneburg nach links auf den Zubringer zur B 216 abbiegen. Hierbei übersah er den entgegen kommenden Pkw eines 52-Jährigen. Beide Fahrzeuge stießen zusammen und waren nicht mehr fahrbereit. Der 52-Jährige wurde leicht verletzt. Es entstand ein Sachschaden in Höhe von ca. 45000 Euro.

Am Freitag gegen 18:30 Uhr befuhr ein 58-Jähriger mit seinem Wohnmobil die B 209 in Richtung Soltau. Zwischen der Anschlussstelle Häcklingen und dem ADAC Fahrsicherheitszentrum in Embsen wollte er einen Lkw überholen. Da Gegenverkehr nahte, scherte der Wohnmobilfahrer hinter dem Lkw wieder ein. Im Gegenverkehr fuhren 4 Pkw hintereinander. Das erste Fahrzeug bremste stark ab. Die darauf folgenden Pkw fuhren aufeinander auf, so dass alle vier Pkw beschädigt wurden. Drei der Insassen wurden leicht verletzt. Einer der beteiligten Pkw aus dem Gegenverkehr entfernte sich unerlaubt von der Unfallstelle.

- Trunkenheitsfahrt -

Am Samstag gegen 04:30 Uhr wurde in Scharnebeck ein 16-Jähriger mit seinem Kleinkraftrad von einer Streifenbesatzung kontrolliert. Er pustete 1,15 Promille. Sein Führerschein wurde sichergestellt.

- Einbrüche/Diebstähle -

In der Nacht von Mittwoch auf Donnerstag versuchte ein Unbekannter in Lüneburg in der Straße Im Wendischen Dorfe in eine Arztpraxis einzubrechen. Der Versuch ein Fenster aufzuhebeln misslang und der Täter flüchtete in unbekannte Richtung.

Am Samstag zwischen 15 und 18 Uhr schlug ein unbekannter Täter die Heckscheibe eines auf einem Parkplatz in der Theodor-Heuss-Straße in Lüneburg geparkten Pkw ein und entwendete eine Tasche aus dem Kofferraum. Der Täter flüchtete unerkannt.

Ein weiterer Pkw wurde am Samstag zwischen 11 und 19:30 Uhr im Scharnebecker Weg in Adendorf aufgebrochen. Ein Unbekannter schlug die Seitenscheibe des Pkw ein und entwendete eine auf der Rücksitzbank liegende Handtasche.

- Häusliche Gewalt -

Am Freitag gegen 16 Uhr kam es in einer Wohnung im Brockwinkler Weg in Lüneburg zu einer Körperverletzung zwischen Beziehungspartnern. Ein 27-Jähriger schlug so sehr auf seine 20-jährige Partnerin ein, dass ein Zahn abbrach und sie im Krankenhaus behandelt werden musste. Der Täter wurde für 10 Tage aus der Wohnung verweisen.

- Körperliche Auseinandersetzung -

Am Sonntag gegen 03:30 Uhr klingelte ein Unbekannter an einer Wohnungstür in einem Mehrfamilienhaus in der Wilhelm-Leuschner-Straße in Lüneburg. Als der 46-jährige Bewohner die Tür öffnete schlug der unbekannte Täter ihm unvermittelt mit einem Feuerlöscher gegen den Kopf. Außerdem sprühte der Täter den Inhalt des Feuerlöschers in die Wohnung. Der Bewohner und ein in der Wohnung befindlicher 37-Jähriger wurden leicht verletzt. Warum es zu der Auseinandersetzung kam, ist unbekannt.

- Randalierende Heranwachsende -

Am Freitag gegen 21 Uhr randalierten mehrere Heranwachsende im Nahbereich des Lüneburger Kinos in der Johannes-Gutenberg-Straße. Es wurden drei Personen von der Polizei gestellt. Sachschäden wurden nicht festgestellt. Eine der drei Personen hatte allerdings Drogen bei sich. Ihn erwartet nun ein Strafverfahren.

- Unbelehrbarer 19-Jähriger -

Am Sonntag gegen 02:30 Uhr fiel dem Sicherheitsdienst einer Lüneburger Diskothek in der Straße Auf der Hude ein 19-Jähriger auf. Sie erteilten ihm wegen möglichem Drogenkonsums in der Disko ein Hausverbot. Da der junge Mann dem Hausverbot nicht nachkommen wollte, wurde die Polizei hinzu gezogen. Auch einem polizeilichen Platzverweis kam er nicht nach, so dass er in Gewahrsam genommen wurde.

- Landkreis Lüchow-Dannenberg-

- Wechselseitige Körperverletzung Dannenberg, Gelände Einkaufsmarkt -

Am Samstag, d. 16.03.2019, gegen 21:00 Uhr, packt der 18-jährige Beschuldigte das jugendliche Opfer (15 Jahre) am Kehlkopf und schlägt ihm mit der Faust ins Gesicht, nachdem dieser seine Freundin zur Begrüßung umarmt. Das Opfer wehrt sich ebenfalls mit einem Schlag ins Gesicht des Beschuldigten.

- Körperverletzung Gorleben -

Am Sonntag, d. 17.03.2019, gegen 02:30 Uhr, kam es bei einem Dorffest in Gorleben zu mehreren körperlichen Auseinandersetzungen. Unter anderem wurde hierbei das 33-jährige, männliche Opfer von einem männlichen Beschuldigten geschlagen sowie von einer weiblichen Beschuldigten (28 Jahre) geschlagen und in das Gesicht getreten.

- Sachbeschädigung Lüchow, Toilettengebäude am ZOB -

Im Tatzeitraum von Samstag, d. 16.03.2019, von ca. 15:00 Uhr bis 20:00 Uhr, beschädigte ein derzeitig unbekannter Täter auf unbekannte Weise die Zugangstür zu einer öffentlichen Toilette. Hierbei wird die Zugangstür massiv beschädigt und es entsteht ein Sachschaden von ca. 500,00 Euro. Sachdienliche Hinweise nimmt die Polizei Lüchow, unter Telefonnummer: 05841/122-215, entgegen.

- Diebstahl Getriebe-/ Hydrauliköl, Gemeinde Amt Neuhaus, Tripkau -

Im Tatzeitraum von Montag, d. 11.03.2019, 18:00 Uhr bis Mittwoch, d. 13.03.2019, 16:00 Uhr, entwendeten derzeit unbekannte Täter aus einem Öllager des geschädigten landwirtschaftlichen Betriebes etwa 600 Liter Getriebe/-Hydrauliköl. Der Sachschaden beläuft sich auf ca. 1400,00 Euro. Sachdienliche Hinweise nimmt die Polizeistation Amt Neuhaus, unter Telefonnummer: 038841/20732, entgegen.

- Diebstahl Hochsitz, Gemarkung Zernien, Feldflur Keddien -

Im Tatzeitraum von Montag, d. 11.03.2019, 12:00 Uhr bis Donnerstag, d. 14.03.2109, 15:00 Uhr, entwendeten bislang unbekannte Täter eine mobile Jagdkanzel (Hochsitz) im Bereich der Gemeinde Zernien. Der Hochsitz sei am Tatort abgestellt und durch eine Diebstahlsicherung für PKW-Anhänger (Kastenschloss) gesichert gewesen Der Sachschaden beläuft sich auf ca. 2600,00 Euro. Sachdienliche Hinweise nimmt die Polizeistation Dannenberg, unter Telefonnummer: 05861/800790, entgegen.

- Fahren ohne Fahrerlaubnis, Gemeinde Amt Neuhaus, Darchau -

Am Freitag, d. 15.03.2019, gegen 06:00 Uhr, wurde der 40-jährige Beschuldigte aus der Gemeinde Neuhaus im Rahmen einer Geschwindigkeitsmessung festgestellt. Während der Kontrolle wurde festgestellt, dass der Beschuldigte nicht im Besitz einer Fahrerlaubnis ist. Zudem trat der Beschuldigte bereits mehrmals wegen gleichgelagerter Verstöße in Erscheinung.

- Trunkenheitsfahrt, 29451 Dannenberg, OT Schaafhausen -

Am Samstag, d. 16.03.2019, gegen 02:00 Uhr, wurde die 42-jährige Betroffene im Rahmen einer Verkehrskontrolle kontrolliert. Hierbei stellten die eingesetzten Beamten bei der Fahrzeugführerin Atemalkoholgeruch fest, ein anschließender Test ergab einen Wert von 0,44 mg/l (0,88 Promille). Die Betroffene aus dem Nordkreis erwartet nun eine Verkehrsordnungswidrigkeitenanzeige nebst Fahrverbot.

- Landkreis Uelzen -

- Räuberischer Diebstahl im Supermarkt -

Am 15.03.2019, gegen 20.30 Uhr, kam es bei Kaufland am Uhlenköperpark zu einem dreisten Diebstahl einer größeren Warenmenge. Zwei unbekannte weibliche Personen hatten einen Einkaufswagen mit Ware aus dem Geschäft in Richtung Parkplatz geschoben. Die Tat wurde vom Kaufhauspersonal bemerkt. Ein Mitarbeiter folgte den Tätern bis auf den Parkplatz, wo die gestohlene Ware in einen PKW VW Sharan verladen wurde. Als der Mitarbeiter die Täter ansprach, stiegen mehrere männliche Personen aus dem Fahrzeug aus und forderten den Mitarbeiter auf, sich zu entfernen. Anschließend enternten sich die Täter in unbekannte Richtung. Es entstand ein Schaden in Höhe von 1000 Euro. Hinweise zu den Tätern und dem benutzten Fahrzeug nimmt die Polizei in Uelzen entgegen.

- Schlägerei an der Gudesstraße -

Am Samstag, den 16.03., gegen20.50 Uhr, kam es zwischen 2 Brüdern im Alter von 22 und 26 Jahren zu einer körperlichen Auseinandersetzung mit dem Betreiber einer Gaststätte an der Gudestorbrücke. Einer der Brüder hatte zuvor an eine Außentreppe des Lokals uriniert und wurde daraufhin von dem Gastwirt des Lokals verwiesen. Nachdem er den Gastwirt mehrfach beleidigt hatte, spuckte er dann vor dem Lokal gegen die Fensterscheiben. Als er daraufhin erneut angesprochen wurde, schlug er dem Gastwirt mit der Faust in das Gesicht. Als dieser sich wehrte, kam noch der Bruder hinzu und schlug ebenfalls heftig auf den Wirt ein. Dieser holte dann aus dem Lokal einen Holzknüppel und vertrieb damit die beiden Täter.

- Streitigkeiten unter Alkoholeinfluss -

Am Samstag, den 16.03.19, gegen 06.30 Uhr kam es zu Streitigkeiten zwischen dem 35-jährigen Wirt einer Gaststätte an der Rademacher Str. und einem 26-jährigen Gast. Bevor es zu Handgreiflichkeiten kommen konnte, wurde die Polizei hinzugezogen. Da der stark alkoholisierte Gast einem mehrfach durch die Polizeibeamten ausgesprochenen Platzverweis nicht nachkommen wollte, wurde er zur Dienststelle mitgenommen und verbrachte den Samstagvormittagm in einer Gewahrsamszelle.

- Versuchter Einbruch in Vereinsheim -

Unbekannte Täter versuchten am Wochenende in das Vereinsheim des TVU am Fischerhof einzudringen. Es wurde eine Eingangstür zu einem Saunabereich aufgehebelt. Bemerkt wurde die Tat erst am Samstag, den 16.03., gegen 12.00 Uhr. Offenbar drangen die Täter nicht weiter in die Räumlichkeiten vor. Möglicherweise wurden sie bei der Tatausführung gestört. Es entstand ein Sachschaden in Höhe von 200 Euro. Hinweise bitte an die Polizei Uelzen.

- Wohnungseinbruch in Veerßen -

Unbekannte Täter nutzten die kurzzeitige Abwesenheit der Bewohner eines Einfamilienhauses am Immenbusch für einen Einbruch.

In der Zeit von 12.15 - 13.15 Uhr drangen sie am Samstagmittag durch eine Terrassentür in das Wohnhaus ein und durchwühlten alle Wohnräume. Insgesamt wurden Schmuck und Bargeld im Wert von ca. 15.000 Euro entwendet.

Zeugenhinweise bitte an die Polizei in Uelzen

OTS: Polizeiinspektion Lüneburg newsroom: http://www.presseportal.de/blaulicht/nr/59488 newsroom via RSS: http://www.presseportal.de/rss/dienststelle_59488.rss2

Rückfragen bitte an:

Polizeiinspektion Lüneburg Einsatz- und Streifendienst Tel.: 04131 / 8306 2215

Polizeipressestelle Lüneburg Telefon: 04131 8306 23 24 E-Mail: pressestelle@pi-lg.polizei.niedersachsen.de http://www.polizei.niedersachsen.de/dst/pdlg/lueneburg/