17.03.2019 - 13:46 Uhr

Polizeiinspektion Göttingen / Ergänzung zu ...

(206/2019) Ergänzung zu Pressemitteilung Nr. 205 - Tödlicher Unfall auf der L 569 bei Benniehausen

Göttingen - BENNIEHAUSEN (jk) - Entgegen unserer ersten Berichterstattung zu dem tödlichen Verkehrsunfall auf der L 569 bei Benniehausen (siehe unsere Pressemitteilung Nr. 205 vom 16.03.19) handelte es sich beiden Kindern, die im Fond des beteiligten Volvo saßen, um zwei Jungen im Alter von 11 und 12 Jahren. Beide Kinder wurden schwer verletzt und erlitten zusätzlich einen Schock.

Der 26-Jahre alte Fahrer des VW Polo erlitt beide der Kollision mit dem entgegenkommenden Kombi schwere Verletzungen und einen Schock.

An beiden Unfallfahrzeugen entstand wirtschaftlicher Totalschaden, der sich nach ersten vorläufigen Schätzungen bei ca. 13.000 Euro bewegt.

Die L 569 war zwischen Klein Lengden und Benniehausen noch bis gegen 17.00 Uhr voll gesperrt.

Die Ermittlungen zur Unfallursache dauern an.

OTS: Polizeiinspektion Göttingen newsroom: http://www.presseportal.de/blaulicht/nr/119508 newsroom via RSS: http://www.presseportal.de/rss/dienststelle_119508.rss2

Rückfragen bitte an: Polizeiinspektion Göttingen Presse- und Öffentlichkeitsarbeit Jasmin Kaatz Otto-Hahn-Straße 2 37077 Göttingen Telefon: 0551/491-2017 Fax: 0551/491-2010 E-Mail: pressestelle@pi-goe.polizei.niedersachsen.de http://www.pi-goe.polizei-nds.de