17.03.2019 - 13:36 Uhr

Polizeidirektion Hannover / Isernhagen: Raubüberfall in Wohnhaus ...

Isernhagen: Raubüberfall in Wohnhaus - Wer kann Hinweise geben?

Hannover - Am frühen Samstagabend (16.03.2019) haben zwei bislang unbekannte Täter einen 58 Jahre alten Mann in seinem Haus an der Farster Straße im Ortsteil Neuwarmbüchen überfallen und sind mit Beute geflüchtet. Nun sucht die Polizei dringend Zeugen der Tat.

Laut Aussage des Bewohners hatte er sich am frühen Abend schlafen gelegt. Durch Geräusche geweckt, begab er sich zur Schlafzimmertür, die im selben Moment von einem maskierten Täter geöffnet wurde. Dieser sowie ein Komplize traktierten den 58-Jährigen mit Schlägen und forderten die Herausgabe von Wertsachen. Nachdem sie Geld und Schmuck erbeutet hatten, flüchteten die Männer aus dem Gebäude an der Farster Straße in unbekannte Richtung. Eine Fahndung der Polizei mit mehreren Streifenwagen und einem Hubschrauber verlief erfolglos.

Ermittlungen ergaben, dass die Räuber etwa zwischen 19:30 Uhr und 20:30 Uhr eine Terrassentür des Wohnhauses aufgehebelt und anschließend das Wohnhaus nach Wertsachen durchsucht hatten. Dabei waren sie im Obergeschoss auf den zuvor schlafenden Bewohner getroffen. Der 58 Jahre alte Mann wurde vorsorglich von einem Rettungswagen mit leichten Verletzungen in eine Klinik transportiert.

Ein Täter ist etwa 1,80 Meter groß, von sportlicher Statur und trug dunkle Oberbekleidung sowie eine schwarze Hose. Beide Männer hatten ihre Gesichter mit Sturmhauben maskiert und sprachen deutsch mit Akzent. Untereinander kommunizierten sie in einer unbekannten, ausländischen Sprache. Zu dem Komplizen liegt keine detailliertere Beschreibung vor.

Zeugen, die verdächtige Beobachtungen an der Farster Straße gemacht haben, werden gebeten, sich beim Kriminaldauerdienst Hannover (0511 109-5555) zu melden. /now

OTS: Polizeidirektion Hannover newsroom: http://www.presseportal.de/blaulicht/nr/66841 newsroom via RSS: http://www.presseportal.de/rss/dienststelle_66841.rss2

Rückfragen bitte an:

Polizeidirektion Hannover Mirco Nowak Telefon: 0511 109-1044 E-Mail: pressestelle@pd-h.polizei.niedersachsen.de http://www.pd-h.polizei-nds.de/startseite/