14.07.2019 - 12:31 Uhr

Polizei Münster / Nach Aufbruch eines Imbisswagens: ...

Nach Aufbruch eines Imbisswagens: Polizeihündin stellt flüchtende Täter

48155 Münster - Kurz nach Mitternacht informierte am Samstag (13.7.; 0:10 Uhr) ein Passant die Polizei über einen möglichen Einbruch in eine Tankstelle an der Loddenheide. Die Einbrecher hatten versucht, die Eingangstür aufzuhebeln. Dies misslang jedoch offensichtlich.

Kurz nach 2:00 Uhr bemerkte ein Polizist zwei Täter, die offensichtlich gerade einen Imbisswagen auf dem Gelände eines Einkaufsmarktes an der Loddenheide aufbrachen. Nachdem der Beamte seine Diensthündin aus dem Fahrzeug geholt hatte, ging er in Richtung des Tatorts. Dabei kamen ihm die beiden Einbrecher bereits entgegen. Sie ließen einen mit Diebesgut gefüllten Einkaufswagen zurück und flüchteten.

Die nach Androhung eingesetzte Diensthündin stellte einen flüchtenden 20-jährige Münsteraner noch auf dem Gelände des Einkaufsmarktes. Rettungskräfte brachten den Einbrecher zur Versorgung einer Bisswunde in der Wade in ein Krankenhaus.

Dem zweiten Einbrecher gelang es, vom Gelände des Großmarktes zu flüchten und sich in einem unwegsamen Gebüsch am Bertha-von-Suttner-Weg zu verstecken. Diensthündin "Tessa" spürte auch diesen Täter auf, einen 18-jährigen Münsteraner. Dessen weitere Flucht verhinderte der Diensthund durch einen Biss in die Wade, die ebenfalls im Krankenhaus versorgt wurde.

Beide Einbrecher nutzten zum Transport des umfangreichen Diebesguts, über 50 Getränkeflaschen und -dosen, jeweils einen Rucksack und zusätzlich den Einkaufswagen.

OTS: Polizei Münster newsroom: http://www.presseportal.de/blaulicht/nr/11187 newsroom via RSS: http://www.presseportal.de/rss/dienststelle_11187.rss2

Kontakt für Medienvertreter:

Polizei Münster Roland Vorholt Telefon: 0251-275-1010 E-Mail: pressestelle.muenster@polizei.nrw.de http://www.polizei.nrw.de/muenster