11.01.2019 - 19:48 Uhr

Streit um INF-Vertrag: Nato-Chef spricht von Militärmaßnahmen – Kreml reagiert

Moskau hat die Äußerung des Nato-Generalsekretärs Jens Stoltenberg, die Nordatlantische Allianz sei bereit zu Militärmaßnahmen für die Beilegung des Konfliktes um den INF-Vertrag (Vertrag zur Vernichtung aller Mittelstreckenraketen) mit Befremden aufgenommen. Stoltenbergs Aussage stammt aus einem Interview für das norwegische Telegraphenbüro.

Den vollständigen Artikel auf rian.ru lesen.