06.12.2018 - 22:56 Uhr

Netzkonzerne müssen Terrorpropaganda löschen

Der EU-Rat hat sich für eine Verordnung ausgesprochen, mit der die Verbreitung terroristischer Online-Inhalte verhindert werden soll. Sollten die Netzfirmen dieser nicht „proaktiv“ nachkommen, drohen ihnen empfindliche Strafen.

Den vollständigen Artikel auf www.haz.de lesen.