16.09.2018 - 17:11 Uhr

Philippinen: Caritas versorgt Opfer des Wirbelsturms Mangkhut

Freiburg - 100.000 Euro für Soforthilfe bereitgestellt - Zugang zu Betroffenen durch Zerstörungen erschwert Caritas international unterstützt die Soforthilfe nach dem verheerenden Taifun Mangkhut mit 100.000 Euro. Der Supertaifun hatte im Norden der Philippinen starke Schäden angerichtet und nach ersten Angaben ...

Freiburg - 100.000 Euro für Soforthilfe bereitgestellt - Zugang zu Betroffenen durch Zerstörungen erschwert

Caritas international unterstützt die Soforthilfe nach dem verheerenden Taifun Mangkhut mit 100.000 Euro. Der Supertaifun hatte im Norden der Philippinen starke Schäden angerichtet und nach ersten Angaben mehr als zwei Dutzend Menschen getötet. Danach war er, etwas abgeschwächt, auch im Süden Chinas auf Land getroffen.

"Unsere Partner auf den Philippinen stehen bereit, die Menschen jetzt mit dem Nötigsten zu unterstützen. Derzeit sondieren sie, wie den Betroffenen des Taifuns am besten geholfen werden kann. Die Lage ist noch unübersichtlich und der Zugang zu den Menschen schwierig, da auf der größten Insel Luzon viele Straßen durch Überflutungen und Erdrutsche unpassierbar geworden sind und mehrere Brücken eingestürzt sind. Es zeichnet sich jedoch ab, dass die enorme Zerstörungskraft des Sturms im Norden des Landes vielerorts große Schäden angerichtet hat", sagte Oliver Müller, der Leiter von Caritas international, dem Hilfswerk des Deutschen Caritasverbandes, am Sonntag. "Unsere Partner haben sich bereits vor dem Eintreffen des Taifuns bereit gemacht, Nahrungsmittel und Hygieneartikel sowie Artikel wie Decken und Plastikplanen zu verteilen", so Müller.

"Manghkut" war am Samstag mit einer Geschwindigkeit von bis zu 260 Kilometer pro Stunde in den Philippinen erstmals auf Land getroffen. Er gilt als der stärkste Sturm des Jahres in der Region. Caritas international ist bereits seit Jahren auf den Philippinen aktiv und verfügt über ein großes Netzwerk an Partnern vor Ort.

Spenden mit Stichwort "Taifunhilfe Philippinen" werden erbeten auf:

Caritas international, Freiburg, IBAN: DE88 6602 0500 0202 0202 02, Bank für Sozialwirtschaft Karlsruhe, BIC: BFSWDE33KRL oder online unter: www.caritas-international.de

Diakonie Katastrophenhilfe, Berlin, Evangelische Bank, IBAN: DE68 5206 0410 0000 5025 02, BIC: GENODEF1EK1 oder online unter: www.diakonie-katastrophenhilfe.de/spenden

Caritas international ist das Hilfswerk des Deutschen Caritasverbandes. Dieser gehört zum weltweiten Netzwerk der Caritas mit 165 nationalen Mitgliedsverbänden.

OTS: Caritas international newsroom: http://www.presseportal.de/nr/67602 newsroom via RSS: http://www.presseportal.de/rss/pm_67602.rss2

Pressekontakt: Hrsg.: Deutscher Caritasverband, Caritas international, Öffentlichkeitsarbeit, Karlstr. 40, 79104 Freiburg. Telefon 0761 / 200-0. Michael Brücker (verantwortlich, Durchwahl -293), Holger Vieth (Durchwahl -514) www.caritas-international.de