15.06.2018 - 00:56 Uhr

Grasser sagt am Dienstag aus

Mit schweigendem Meischi und „krankem“ Plech wird der Buwog-Prozess zur Farce.Wien. 40 Prozesstage lang war Karl-Heinz Grasser lediglich stummer Zuschauer. Hörte seinen 10 Mitangeklagten bei ihren Ausführungen zu und machte sich eifrig Notizen. Am Dienstag ist es aber auch für den Ex-Finanzminister (FPÖ/ÖVP) so weit: Er muss zu den schweren Korruptionsvorwürfen – es gilt die Unschuldsvermutung – im 180-seitigen Buwog-Akt Stellung nehmen.

Den vollständigen Artikel auf oe24.at lesen.