04.11.2019 - 13:06 Uhr

NDR das neue werk: Die zeitgenössische Konzertreihe setzt ihre Entdeckungsreisen in der Saison 2019/2020 fort - Composer in Residence ist Unsuk Chin

Hamburg - NDR das neue werk ist die NDR Konzertreihe für zeitgenössische Musik. Die Geschichte der Reihe ist geprägt von bedeutenden Ur- und Erstaufführungen, aber auch von regelmäßigen Komponistinnen- und Komponisten-Porträts. In der Spielzeit 2019/2020 ist Unsuk Chin "Composer ...

Hamburg - NDR das neue werk ist die NDR Konzertreihe für zeitgenössische Musik. Die Geschichte der Reihe ist geprägt von bedeutenden Ur- und Erstaufführungen, aber auch von regelmäßigen Komponistinnen- und Komponisten-Porträts.

In der Spielzeit 2019/2020 ist Unsuk Chin "Composer in Residence" beim NDR Elbphilharmonie Orchester und von NDR das neue werk. Ihr musikalisches Porträt erstreckt sich über zahlreiche Stationen während der gesamten Saison. In Orchester- wie Kammerformationen wird das oft überraschende Oeuvre der koreanischen Komponistin präsentiert, die u. a. bei Ligeti in Hamburg studierte und heute zu den fantasiereichsten Protagonistinnen der zeitgenössischen Szene zählt. Mit dem NDR Elbphilharmonie Orchester sind großbesetzte Werke von Unsuk Chin zu hören - geleitet von Chefdirigent Alan Gilbert (20./23. März 2020), Carlos Prieto (29. November 2019) und in einem ausschließlich Werken Chins gewidmeten Konzert unter Leitung von Stefan Asbury (14. Februar 2020). Im Rahmen dieses Schwerpunkts sind im Kleinen Saal der Elbphilharmonie auch Formationen wie das Kairos Quartett (28. November 2019) und das Ensemble Musikfabrik (27. April 2020) zu Gast. Am 28. November wird zudem der Bach-Preis 2019 der Freien und Hansestadt Hamburg an Unsuk Chin verliehen. Zusätzlich gibt es einen Konzertabend, der Solomusik von Unsuk Chin Filmen von koreanischen und spanischen Filmemachern gegenüberstellt (20. März 2020).

Darüber hinaus geht es mit den eigens für die Elbphilharmonie entworfenen Kammermusikprogrammen der Reihe NDR das neue werk weiter. Das Signum Quartett bringt gemeinsam mit dem Pianisten Alexander Lonquich Werke von Charles Ives und Alfred Schnittke in den Kleinen Saal (13. November 2019), und das Ensemble Modern führt seine eigens für die Hamburger Elbphilharmonie konzipierte Neufassung von Mauricio Kagels "Ludwig van" vor (18. Januar 2020). Das Trio Accanto kommt mit zentralen Stücken von Helmut Lachenmann und Georg Friedrich Haas (23. Juni 2020).

Der NDR Chor ist im Rahmen von NDR das neue werk mit einem herausragenden Konzertprojekt am Hamburger Internationalen Musikfest 2020 beteiligt, das wegen seines besonderen Charakters in der Hamburger Hauptkirche St. Katharinen stattfindet: Hier stehen Sofia Gubaidulinas "Sonnengesang" und Tigran Mansurians "Ars Poetica" auf dem Programm (23. Mai 2020).

OTS: NDR Norddeutscher Rundfunk newsroom: http://www.presseportal.de/nr/6561 newsroom via RSS: http://www.presseportal.de/rss/pm_6561.rss2

Pressekontakt: Norddeutscher Rundfunk Presse und Information Bettina Brinker Tel.: 040 / 4156-2302 Mail: b.brinker@ndr.de http://www.ndr.de https://twitter.com/NDRpresse