30.04.2021 - 11:25 Uhr

EUR/CHF Analyse: Bullen sichtlich unter Druck

Beim Währungspaar Euro (EUR) zum Schweizer Franken (CHF) läuft seit Ende Februar eine Konsolidierung ab, die zuletzt wieder in den Unterstützungsbereich bestehend aus dem EMA 200 abwärts geführt hatte.

Liebe Trader,

Zunächst sah es nach einer Stabilisierung in diesem Bereich aus, allerdings zogen sich in dieser Woche Euro Bullen wieder zurück und überließen das Spielfeld Verkäufern. Sollte es zu einem Bruch dieses Supports kommen, müsste zwangsläufig mit einer Korrekturausdehnung gerechnet werden, ehe das Paar wieder eine tragfähige im Boden findet und zur Oberseite abdreht. Zugute kommt dem Paar jedoch ein seit dem Frühjahr 2020 weiterhin intakten Aufwärtstrend.

Short-Chance:

Ohne einen eindeutigen Anstieg über den vorherrschenden Abwärtstrend bleibt das Paar EUR/CHF weiterhin neutral zu bewerten. Erst ein Anstieg mindestens über 1,11 CHF dürfte wieder größere Käufergruppen mobilisieren und einen Anstieg zunächst an die aktuellen Jahreshochs von 1,1150 CHF erlauben zu vollziehen. Endgültiges Ziel nach Auflösung des Abwärtstrends stellt der markante Widerstandsbereich der letzten Jahre um 1,1184 CHF für das Paar dar. Ein Verbleib im aktuellen Abwärtstrend und Rutsch unter 1,0974 CHF wäre dagegen bärisch zu bewerten und könnte ein Folgeverkaufssignal auf den nächstgrößeren Support bei 1,0914 CHF bereithalten.

Widerstände: 1,1017 / 1,1049 / 1,1074 / 1,1100 / 1,1150 / 1,1202 CHF

Unterstützungen: 1,0974 / 1,0944 / 1,0914 / 1,0871 / 1,0844 / 1,0786 CHF

Wochenchart:

30042021_eurchf_wo

EUR/CHF; Wöchentlich, Örtliche Zeit (GMT+1); Kurs des Währungspaares zum Zeitpunkt der Erstellung der Analyse 1,0987 CHF; 12:20 Uhr