14.10.2020 - 11:23 Uhr

Deutsche Post Analyse: Weihnachtsgeschäft im Blick

Die Deutsche Post hat Jahr für Jahr immer mehr Päckchen auszuliefern, besonders in diesem Jahr wurden neue Rekordstände bei den Sendungen erzielt, was unter anderem auf die Corona-Pandemie und damit einen deutlichen Zuwachs beim Onlinehandel zurückzuführen ist.

Liebe Trader,

Auch der Kursverlauf der Deutschen Post-Aktie spiegelt diese Entwicklung bestens wider, seit den Jahrestiefs bei 18,88 Euro legte das Wertpapier zeitweise auf über 42,00 Euro und somit über die Höchststände aus Ende 2017 zu. Eine Fortsetzung der Erfolgsgeschichte ist stark anzunehmen, zumal sich die Pandemie in Europa erneut ausbreitet und das Weihnachtsgeschäft in großen Schritten naht. Auf mittel- bis langfristige Sicht könnte sich ein Long-Investment daher durchaus auszahlen.

Long-Chance:

Obwohl das Wertpapier der Deutschen Post derzeit oberhalb der Höchststände aus Ende 2017 von 41,34 Euro notiert, muss für ein Folgekaufsignal mit Zielen bei zunächst 46,10 Euro ein nachhaltiger Wochenschlusskurs oberhalb dieser Marke etabliert werden. Mittel- bis langfristig könnte es dann sogar in den Bereich von 49,71 Euro weiter aufwärtsgehen, hierzu sollten jedoch einige Monate an Zeit einkalkuliert werden. Rücksetzer können trotzdem kurzfristig einsetzen und in den Unterstützungsbereich der letzten Wochen um 40,00 Euro abwärts reichen. Dies wäre jedoch vollkommen im Rahmen einer gewöhnlichen Konsolidierung zu sehen. Erst unterhalb eines Niveaus von 38,00 Euro dürften vermehrt Verkäufer aktiv werden und zu Abschlägen auf rund 35,00 Euro führen.

Widerstände: 42,09 / 42,59 / 43,23 / 44,12 / 45,07 / 45,70 Euro

Unterstützungen: 41,34 / 40,76 / 40,00 / 39,10 / 38,01 / 37,26 Euro

Wochenchart:

14102020_dtpost_wo

Deutsche Post AG; Wöchentlich, Örtliche Zeit (GMT+1); Kurs der Aktie zum Zeitpunkt der Erstellung der Analyse 41,65 Euro; Handelsplatz: Xetra; 12:15 Uhr