19.01.2021 - 07:59 Uhr

Deutsche Post Analyse: Bullen geben Gas

Bereits vorbörslich notiert das Wertpapier der Deutschen Post auf einem frischen Jahreshoch und versucht sich über die Verlaufshochs aus Ende 2020 von 43,41 Euro hinwegzusetzen.

Liebe Trader,

Die Ausgangslage für eine Rallyefortsetzung ist als besonders gut einzustufen, zumal ein symmetrisches Dreieck aus den letzten beiden Monaten erfolgreich und regelkonform zur Oberseite aufgelöst werden konnte. Mittelfristige Ziele sind noch sehr viel höher angesiedelt und lassen sich am 138,2 % Fibonacci-Retracement projizieren. Wer nicht dem abfahrenden Zug zuschauen möchte, könnte durchaus ein direktes Long-Engagement in Betracht ziehen.

Long-Chance:

Bereits in der letzten charttechnischen Besprechung vom 13. Januar 2020: ?Deutsche Post: Aktie schraubt sich weiter hoch? wurde auf den Ausbruch aus dem symmetrischen Dreieck hingewiesen, nun proben Bullen einen Ausbruch über die Verlaufshochs aus 2020. Sollte dies auf Wochenschlusskursbasis gelingen, würden weitere Zielmarken bei 46,00 Euro aktiviert werden können, darüber am 138,2 % Fibo sowie der Kursmarke von 49,92 Euro. Ein Kursrutsch mindestens unter 41,00 Euro dürfte allerdings Zweifel an der Nachhaltigkeit des Kaufsignals wecken, Abschläge zurück auf rund 38,00 Euro wären in diesem Szenario durchaus vorstellbar.

_____________________________________________________________________

Eckpunkte: LONG

_____________________________________________________________________

Einstieg per Market-Buy-Order : 43,24 Euro

Kursziel : 43,41 / 46,00 / 49,92 Euro

Stop : < 40,00 Euro

Risikogröße pro CFD : 3,24 Euro

Zeithorizont : 2 - 6 Monate

_____________________________________________________________________

Wochenchart:

19012021_dtpost_wo

Deutsche Post AG; Wöchentlich, Örtliche Zeit (GMT+1); Kurs der Aktie zum Zeitpunkt der Erstellung der Analyse 43,24 Euro; Handelsplatz: Xetra; 07:55 Uhr