14.09.2020 - 10:20 Uhr

DAX Index: Barometer kommt nicht vom Fleck?

Trotz eines hoffnungsvollen Starts in die neue Handelswoche verliert der deutsche Leitindex DAX kurz nach Handelsstart schon wieder merklich an Auftrieb.

Liebe Trader,

Scheinbar können auch die positiv in die Woche gestarteten asiatischen Börsen kaum etwas ausrichten, von der maßgeblichen Triggermarke für ein Kaufsignal bei 13.300 Punkten hat sich der DAX-Index schon wieder sichtlich entfern und tendiert zurück auf den Vorwochenschlusskurs bei 13.200 Punkten abwärts. Noch aber kann der seit Ende Juli etablierte Aufwärtstrend aufrechterhalten werden, erst darunter dürfte sich die Signallage wieder merklich verschlechtern und größere Abschläge hervorrufen. Auf der Oberseite fehlt es aber ebenso an Durchzugskraft, sodass mit einer Fortsetzung der bisherigen Schiebephase vorerst gerechnet werden muss.

Long-Chance:

Bis nicht eine der größeren Kursmarken beim DAX-Index getriggert wurden, bleibt das Handelsgeschehen grob als neutral einzustufen. Auf der Oberseite steigen die Chancen auf einen Anstieg an das nächstgrößere Ziel bei 13.500 Punkten bei einem Ausbruch über 13.300 Punkten merklich an. Darüber könnten auch schon wieder die Rekordstände aus Ende Februar bei 13.827 Zählern ins Auge gefasst werden. Auf der Unterseite bildet jetzt ein Niveau von 12.990 Punkten einen möglichen Selltrigger in Richtung des EMA 50 bei derzeit 12.824 Punkten. Aber erst bei einem nachhaltigen Rückfall darunter würden dem heimischen Barometer weitere Abschläge zurück auf 12.633 und womöglich noch 12.260 Punkten drohen.

Widerstände: 13.340 / 13.461 / 13.497 / 13.709 / 13.827 / 13.901 Punkte

Unterstützungen: 13.087 / 12.990 / 12.824 / 12.745 / 12.629 / 12.500 Punkte

Tageschart:

14092020_dax_tag

Dax-Performance-Index, Täglich, Örtliche Zeit (GMT+1); Kurs des Index zum Zeitpunkt der Erstellung der Analyse 13.210,85 Punkte; Handelsplatz: MarketsX; 11:10 Uhr