07.08.2019 - 17:41 Uhr

DAX Analyse: Im Stundenchart weiter bärisch!

Der deutsche Leitindex verlor in den vergangenen Handelstag merklich an Wert, seit Ende Juli steht ein Kursverlust von über 1.000 Punkten in den Handelsbüchern. Positiv zu bemerken bleibt jedoch der kurzfristige Zwischenstopp an den Junitiefs von 11.620 Punkten. Allerdings mahnt der bisherige Stundenkursverlauf weiter zur Vorsicht, bei 11.715 Punkten hat sich eine starke Hürde eingeschlichen, auf der Unterseite sorgt das Niveau um 11.567 Punkten für eine temporäre Stabilisierung. Damit hat der DAX-Index eine kurzzeitige Seitwärtsbewegung eingeschlagen, solche werden in der Regel nach einiger Zeit aber zur Unterseite aufgelöst. Ein nachhaltiger Boden lässt sich hieraus leider noch nicht ableiten, vielleicht bedarf es noch ein wenig mehr Zeit, um weitere Fortschritte der Marktteilnehmer zu sehen.

Liebe Trader,

Der deutsche Leitindex verlor in den vergangenen Handelstag merklich an Wert, seit Ende Juli steht ein Kursverlust von über 1.000 Punkten in den Handelsbüchern. Positiv zu bemerken bleibt jedoch der kurzfristige Zwischenstopp an den Junitiefs von 11.620 Punkten. Allerdings mahnt der bisherige Stundenkursverlauf weiter zur Vorsicht, bei 11.715 Punkten hat sich eine starke Hürde eingeschlichen, auf der Unterseite sorgt das Niveau um 11.567 Punkten für eine temporäre Stabilisierung. Damit hat der DAX-Index eine kurzzeitige Seitwärtsbewegung eingeschlagen, solche werden in der Regel nach einiger Zeit aber zur Unterseite aufgelöst. Ein nachhaltiger Boden lässt sich hieraus leider noch nicht ableiten, vielleicht bedarf es noch ein wenig mehr Zeit, um weitere Fortschritte der Marktteilnehmer zu sehen.

Short-Chance:

Kurzfristig könnte sich das deutsche Aktienbarometer um 11.567 Punkten stabilisieren, übergeordnet aber fehlt es aber auch seitens der Fundamentaldaten an positiven Impulsen. Sollte im weiteren Verlauf auch noch der 200-Wochen-Durchschnitt bei rund 11.500 Punkten gebrochen werden, kämen weitere Verluste bis auf ein Niveau von 11.299 Zählern ins Spiel. Dies würde allerdings schwerwiegende Konsequenzen für den DAX-Index haben, diese mittelfristig entscheidende Unterstützung könnte bei einem Bruch sogar weitere 300 Punkte Abschlagspotenzial auf rund 11.000 Zähler bereithalten. Erst auf diesem Niveau wird mit einer temporären Stabilisierung gerechnet, anschließend wären wieder sukzessive Gewinne vorstellbar. Gelingt es hingegen die obere Spanne mit einem Sprung über 11.750 Punkte zu verlassen, bliebe das Aufwärtspotenzial ohnehin auf den 200-Tage-Durchschnitt bei 11.959 Punkten beschränkt. Dort verläuft auch schon der aktuelle Abwärtstrend und fungiert zusätzlich als Hürde.

Widerstände: 11.748 / 11.797 / 11.900 / 11.959 / 12.000 / 12.034

Unterstützungen: 11.620 / 11.567 / 11.496 / 11.422 / 11.299 / 11.174

Tageschart:

07082019tag1

Dax-Performance-Index, Täglich, Örtliche Zeit (GMT+1); Kurs des Index zum Zeitpunkt der Erstellung der Analyse 11.638,53 Punkte; 18:30 Uhr

Traden Sie ab jetzt zu den besten Handelsbedingungen. Registrieren Sie sich noch heute bei trading-house.de und erhalten Sonderkonditionen bei MARKETS.COM