Lexikon

Rollover-Kredit (roll over credit)

Auf dem Euromarkt Darlehn in sehr hohen Beträgen (Mindestsumme in der Regel 0,5 Mio EUR), mit einer Laufzeit (Befristung) bis zu sieben Jahren und mit einer besonderen Zinsvereinbarung.; bei dieser wird der EURIBOR oder der LIBOR als Zinssatz zugrundegelegt, jedoch nicht für die Laufzeit gesamthaft fest vereinbart, sondern in vertraglich ausgemachten Abständen den jeweiligen Marktverhältnissen angepasst

Auf dem Euromarkt Darlehn in sehr hohen Beträgen (Mindestsumme in der Regel 0,5 Mio EUR), mit einer Laufzeit (Befristung) bis zu sieben Jahren und mit einer besonderen Zinsvereinbarung.; bei dieser wird der EURIBOR oder der LIBOR als Zinssatz zugrundegelegt, jedoch nicht für die Laufzeit gesamthaft fest vereinbart, sondern in vertraglich ausgemachten Abständen den jeweiligen Marktverhältnissen angepasst. Diese Regelung ist für den Schuldner bei sinkenden Zinsen günstig, jedoch bei steigenden Zinsen ungünstig. Das Risiko steigender Zinsen muss daher durch entsprechende Absicherung begrenzt werden. Siehe Absicherung, Cap, Hedge- Geschäft, Referenz-Zinssatz, Reverse Floater, Zinsoption, Zinsrisiko.

© Universitätsprofessor Dr. Gerhard Merk, Universität Siegen

Buchstabe R


Alle Begriffe von A bis Z:  | A  | B  | C  | D  | E  | F  | G  | H  | I  | J  | K  | L  | M  | N  | O  | P  | Q  | R  | S  | T  | U  | V  | W  | X  | Y  | Z