Lexikon

Refinanzierungs-Risiko (risk of refinancing)

Das Risiko einer Bank oder eines Unternehmens, im Falle aussergewöhnlicher Bedingungen auf dem Finanzmarkt (unzureichende Marktliquidität) finanziellen Verpflichtungen nicht nachkommen zu können, weil die erforderlichen Zahlungsmittel nur sehr teuer (eventuell auch infolge einer Rating- Herabstufung) oder überhaupt nicht beschafft werden können

Das Risiko einer Bank oder eines Unternehmens, im Falle aussergewöhnlicher Bedingungen auf dem Finanzmarkt (unzureichende Marktliquidität) finanziellen Verpflichtungen nicht nachkommen zu können, weil die erforderlichen Zahlungsmittel nur sehr teuer (eventuell auch infolge einer Rating- Herabstufung) oder überhaupt nicht beschafft werden können. Man spricht daher manchmal auch vom Marktliquiditäts-Risiko; dieses wird als ein Sonderfall des Liquiditätsrisikos gesehen. Siehe Abrufrisiko, Risikomanagement, Terminrisiko. Vgl. Monatsbericht der Deutschen Bundesbank vom Dezember 2007, S. 62 (Unterlegung dieses Risikos mit ökonomischem Kapital).

© Universitätsprofessor Dr. Gerhard Merk, Universität Siegen

Buchstabe R


Alle Begriffe von A bis Z:  | A  | B  | C  | D  | E  | F  | G  | H  | I  | J  | K  | L  | M  | N  | O  | P  | Q  | R  | S  | T  | U  | V  | W  | X  | Y  | Z