Lexikon

Hochzeitsgeld (nuptial fee; wedding present; convencience marriage premium)

Früher an manchen Orten vom Heiratskandidaten bei der Eheschliessung zu zahlender Betrag in Bargeld, der teils in die Kirchenkasse (Armenkasse), teils in die Gemeindekasse zu leisten war: eine Heiratssteuer, auch Bräutigamgeld genannt

Früher an manchen Orten vom Heiratskandidaten bei der Eheschliessung zu zahlender Betrag in Bargeld, der teils in die Kirchenkasse (Armenkasse), teils in die Gemeindekasse zu leisten war: eine Heiratssteuer, auch Bräutigamgeld genannt. . Von den Hochzeitsgästen an das neuvermählte Paar übergebene Geldgeschenke. Mancherorts seitens der Gemeinde bezahlte Prämie, wenn ein junger Mann in ein (vor allem nach Kriegszeiten) allein noch von Frauen bewohntes Anwesen einheiratete, auch Hebegeld genannt. Siehe Armengeld, Armenkasse, Brautgeld, Brauttafelgeld, Bunzengeld, Hebegeld, Hielichgeld, Hochzeitstischgeld, Paraphernalgeld, Wittum.

© Universitätsprofessor Dr. Gerhard Merk, Universität Siegen

Buchstabe H


Alle Begriffe von A bis Z:  | A  | B  | C  | D  | E  | F  | G  | H  | I  | J  | K  | L  | M  | N  | O  | P  | Q  | R  | S  | T  | U  | V  | W  | X  | Y  | Z