Lexikon

Hereinnahme von Termineinlagen (collection of fixed-term deposits)

Geldpolitisches Instrument, das von der EZB für Feinsteuerungszwecke eingesetzt werden kann

Geldpolitisches Instrument, das von der EZB für Feinsteuerungszwecke eingesetzt werden kann. Im Zuge dessen wird den Geschäftspartnern eine (lockende) Verzinsung für befristete Einlagen ihrer Kundendepositen (Termineinlagen) auf Konten bei den nationalen Zentralbanken angeboten. Zweck der Massnahme ist es, am Markt Liquidität abzuschöpfen. Vgl. den Anhang "Statistik des Euro-Währungsgebiets", Rubrik "Monetäre Statistik", Unterrubrik "Geldpolitische Geschäfte des Eurosystems", Teilstatistik "Sonstige Tendergeschäfte" im jeweiligen Monatsbericht der EZB über den Umfang der Geschäfte.

© Universitätsprofessor Dr. Gerhard Merk, Universität Siegen

Buchstabe H


Alle Begriffe von A bis Z:  | A  | B  | C  | D  | E  | F  | G  | H  | I  | J  | K  | L  | M  | N  | O  | P  | Q  | R  | S  | T  | U  | V  | W  | X  | Y  | Z