Lexikon

Finanzierungsrechnung, gesamtwirtschaftliche (financing statistics)

Bei der Abschätzung möglicher Wirkungen der Geldpolitik wichtige Aufschlüsselung der Guthaben und Verbindlichkeiten der Einzelwirtschaften in einem Währungsgebiet

Bei der Abschätzung möglicher Wirkungen der Geldpolitik wichtige Aufschlüsselung der Guthaben und Verbindlichkeiten der Einzelwirtschaften in einem Währungsgebiet. Die Gesamtwirtschaftliche Finanzierungsrechnung bildet im einzelnen den vollständigen Finanzierungskreislauf einer Volkswirtschaft ab und zeigt auf, welcher Sektor (Privathaushalte, Unternehmen, Staat) in welchem Umfang und in welcher Form finanzielle Mittel bereitstellt oder beansprucht. Für das Eurogebiet ausführlich mit wichtigen Begriffserklärungen laufend im Teil "Statistik des Euro-Währungsgebiets" des jeweiligen Monatsberichtes der EZB wiedergegeben. Vgl. Monatsbericht der EZB vom August 2002, S. 71 ff. , Monatsbericht der Deutschen Bundesbank vom Juni 2004, S. 49 ff., Monatsbericht der Deutschen Bundesbank vom Juni 2005, S. 18 ff. (über die besonderen Verhältnisse in Deutschland; mit detaillierten Übersichten auch S. 32 ff.).

© Universitätsprofessor Dr. Gerhard Merk, Universität Siegen

Buchstabe F


Alle Begriffe von A bis Z:  | A  | B  | C  | D  | E  | F  | G  | H  | I  | J  | K  | L  | M  | N  | O  | P  | Q  | R  | S  | T  | U  | V  | W  | X  | Y  | Z

TOP