Lexikon

Factoring, echtes (real factoring)

Übernimmt der Factor auch das Ausfall-Risiko (Regelfall), so handelt es sich um echtes Factoring

Übernimmt der Factor auch das Ausfall-Risiko (Regelfall), so handelt es sich um echtes Factoring. Ist jedoch keine Haftung (sog. Delkredereschutz) vereinbart, dann spricht man von unechtem Factoring. -Die Kosten des Factoring setzen sich im wesentlichen zusammen aus dem Zins für die Vorfinanzierung der Forderung und der anteiligen Belastung des Kunden mit dem Betriebsaufwand des Factoring-Unternehmens, wobei in der Regel die Kosten für die Bonitätsprüfung (Kreditprüfungsgebühr) eigens in Rechnung gestellt werden. Siehe Factoring, unechtes, Fälligkeits- Factoring, Sicherungseinbehalt, Ultimo-Factoring.

© Universitätsprofessor Dr. Gerhard Merk, Universität Siegen

Buchstabe F


Alle Begriffe von A bis Z:  | A  | B  | C  | D  | E  | F  | G  | H  | I  | J  | K  | L  | M  | N  | O  | P  | Q  | R  | S  | T  | U  | V  | W  | X  | Y  | Z

TOP