Lexikon

Deleveraging (so auch im Deutschen gesagt)

Der (plötzliche und in grossem Umfang vorgenommene) Abbau von "gehebelten", sprich: einen hohen Anteil von Fremdkapital enthaltenden Positionen bei einer Bank oder auf dem Finanzmarkt gesamthaft, wie dies etwa im Sommer 2007 angesichts der Subprime-Krise festzustellen war

Der (plötzliche und in grossem Umfang vorgenommene) Abbau von "gehebelten", sprich: einen hohen Anteil von Fremdkapital enthaltenden Positionen bei einer Bank oder auf dem Finanzmarkt gesamthaft, wie dies etwa im Sommer 2007 angesichts der Subprime-Krise festzustellen war. Siehe Fremdmittel, Hebel(wirkung), Leverage-Ratio, Prudential Filter.

© Universitätsprofessor Dr. Gerhard Merk, Universität Siegen

Buchstabe D


Alle Begriffe von A bis Z:  | A  | B  | C  | D  | E  | F  | G  | H  | I  | J  | K  | L  | M  | N  | O  | P  | Q  | R  | S  | T  | U  | V  | W  | X  | Y  | Z