Lexikon

Benchmark-Zuteilung auch Benchmark-Betrag (benchmark allotment)

Von der Zentralbank zur Verfügung gestellte Liquidität an das Bankensystem, um die reibungslose Erfüllung der Mindestreserveverpflichtungen zu gewährleisten

Von der Zentralbank zur Verfügung gestellte Liquidität an das Bankensystem, um die reibungslose Erfüllung der Mindestreserveverpflichtungen zu gewährleisten. Vgl. Monatsbericht der EZB vom November 2006, S. 93 f. (dort auch Aufgliederung des Liquiditätsbedarfs der Banken), Geschäftsbericht 2006 der Deutschen Bundesbank, S. 34 (in Zusammenhang mit dem EONIA-Spread), Monatsbericht der EZB vom Januar 2008, S. 16 ff. (Benchmark- Politik der EZB im Zuge der Subprime-Krise): Benin Neglect (so auch im Deutschen gesagt): Eine Zentralbank richtet ihre Politik grundsätzlich nur an binnenwirtschaftlichen Gegebenheiten aus. Die Entwicklung des Wechselkurses lässt sie (weithin) ausser Acht: sie vernachlässigt (neglegiert) ihn.

© Universitätsprofessor Dr. Gerhard Merk, Universität Siegen

Buchstabe B


Alle Begriffe von A bis Z:  | A  | B  | C  | D  | E  | F  | G  | H  | I  | J  | K  | L  | M  | N  | O  | P  | Q  | R  | S  | T  | U  | V  | W  | X  | Y  | Z