Lexikon

Anlage-Diversifizierung (asset diversification)

Die (laufend überwachte) Aufteilung eines Portfolios oder des Vermögens einer Kapitalanlagegesellschaft nach verschiedenen Anlagearten (Finanzinstrumente, Grundstücke, Edelmetalle) verschiedenen Fälligkeiten, unterschiedlichen Währungsgebieten oder geographischen Regionen, um Risiken zu beschränken

Die (laufend überwachte) Aufteilung eines Portfolios oder des Vermögens einer Kapitalanlagegesellschaft nach verschiedenen Anlagearten (Finanzinstrumente, Grundstücke, Edelmetalle) verschiedenen Fälligkeiten, unterschiedlichen Währungsgebieten oder geographischen Regionen, um Risiken zu beschränken. Siehe Anlageausschuss, Auftragsfonds, Risikomanagement, Vieleck, magisches. Vgl. Monatsbericht der EZB vom März 2008, S. 54 ff. (wachsende Vorliebe für hochliquide Anlagen empirisch dargelegt und erklärt).

© Universitätsprofessor Dr. Gerhard Merk, Universität Siegen

Buchstabe A


Alle Begriffe von A bis Z:  | A  | B  | C  | D  | E  | F  | G  | H  | I  | J  | K  | L  | M  | N  | O  | P  | Q  | R  | S  | T  | U  | V  | W  | X  | Y  | Z