11.06.2012 - 23:03 Uhr

Neuer Chart-Erfolg von John Mayer in den USA

Das neue Album von John Mayer, "Born and Raised", stellt nicht nur hierzulande persönliche Chart-Rekorde für John Mayer auf. Auch in den USA ist das Album sehr erfolgreich.

Auch wenn der Umsatz im Vergleich zur Vorwoche um 70% zurückging, reichten 65.000 verkaufte Alben, um die Spitzenposition zu verteidigen.

Auch in Deutschland ist das Album in den Charts sehr erfolgreich. So stieg es auf Platz 17 ein. Das war für John Mayer der höchste Charteinstieg, den er hierzulande bisher erreicht hat. Den gleichen Rekord konnte Mayer auch in der Schweiz aufstellen, dort landete das Album sogar auf Platz 9 der Album Verkaufscharts.

In den Top 10 der Billboard Top 200 findet sich auch noch diverse andere Country Alben. So landet zum Beispiel "Blown Away" von Carrie Underwood, mit 32.000 Einheiten, einem Minus von 30 Prozent, auf Platz 6. Auf Platz 9 steht "Tailgates and Tanlines" von Luke Bryan. Das Album stieg von Platz 15 und konnte in der vergangenen Chartwoche 24.000 Einheiten (plus 18 Prozent) verkaufen. "Tuskegee" von Lionel Richie fiel hingegen von Platz 6 auf Platz 10 und verkaufte 22.000 Einheiten, das entspricht einem Minus von 35 Prozent.

In der Erhebungswoche, die am 3. Juni endete, wurden in den USA 5,02 Million Alben verkauft. Das sind fünf Prozenten weniger im Vergleich zur Vorwoche (5,29 Million). Insgesamt wurden in den USA bislang in diesem Jahr 127,7 Millionen Alben verkauft - drei Prozent weniger als im Vorjahr.

Abdruck mit freundlicher Genehmigung von CountryMusicNews.de

Metatrader 4 - direktbroker.de
TOP